„Wo ein Begeisterter steht – ist der Gipfel der Welt!“ …

13 Mrz
2021

Joseph von Eichendorff • Bild: „Wikipedia: Foto H.-P.Haack“, Joseph Freiherr von Eichendorff (1841), CC BY-SA 3.0

… wusste schon Joseph von Eichendorff (* 10. März 1788 auf Schloss Lubowitz bei Ratibor, Oberschlesien; † 26. November 1857 in Neisse, Oberschlesien), bedeutender Lyriker und bewunderter deutscher Schriftsteller.

Zahlreiche seiner Gedichte wurden vertont (etwa 5000 Vertonungen) und vielfach gesungen. Seine Novelle Aus dem Leben eines Taugenichts gilt als Höhepunkt und zugleich Ausklang der Romantik.

Eichendorffs idyllische Schilderungen der Natur und des einfachen Lebens sind geprägt von einer einfachen Bildlichkeit und Wortwahl. Dahinter steckt jedoch ein vielschichtiges Geflecht aus metaphorischer Symbolik zur Deutung von Welt, Natur und Seele, das sich von reinem Nützlichkeitsdenken abhebt (Eichendorff schrieb im Zeitalter der beginnenden industriellen Revolution).

Typisch für viele Werke Eichendorffs ist, dass sie aufgrund seiner eigenen starken Bindung zum Glauben häufig in einem religiösen Zusammenhang stehen. In vielen Städten tragen Straßen den Namen von Joseph von Eichendorff.  –  (wikipedia)

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accounta id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben