Am Ende des Tages siegt immer das GUTE! – Gute Menschen haben es nicht leicht – doch am Ende des Tages sind sie die Sieger!

20 Nov
2020

Gertrud E. Warnecke, Redaktionsleitung PM  •  Bild: Positiv-Magazin (PM)

Königstein im Taunus „Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren!“, sagte schon Albert Schweitzer (1875-1965) – und William Shakespeare (1564-1616) wusste: „Der Kummer, der nicht spricht, nagt leise an dem Herzen, bis es bricht!“

Darum stärke deine Gedanken, übe Selbstdisziplin, glaube an das Gute und sei gut zu dir!

Sei immer du selbst und äußere deine Wahrheit ruhig und klar – höre anderen Menschen zu, denn auch sie haben ihre Geschichte, sei freundlich zu ihnen, denn es kostet dich ja nichts!

Bemühe dich, mit allen gut auszukommen, aber sei dabei immer du selbst. Meide laute und aggressive Menschen, sie tun dir nicht gut – sie sind eine Qual für deinen Geist und deine Seele.

Sei freundlich zu allen, denen du begegnest. Freundlich kommt von Freund – und Freundlichkeit gewinnt Freunde. Echte Freundlichkeit heißt auch Liebenswürdigkeit – sie schließt manches Menschen Herz auf! Schon Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) erkannte: „Es gibt eine Höflichkeit des Herzens, sie ist mit der Liebe verwandt – aus ihr entspringt die bequemste Höflichkeit des äußeren Betragens!“

Sei glücklich und freue dich darüber, was du erreicht hast – sei nicht neidisch auf andere, sondern freue dich auch über ihren Erfolg.

Nimm deine Lebensjahre als Geschenk an und steh der Jugend mit Rat und Tat zur Seite – aber bevormunde sie nicht, erzähl einfach aus deinem Leben, so erweckst du Interesse zum Nachdenken und selbst entscheiden!

Habe keine Angst, geh voller Zuversicht auf alles zu, mit dem Ziel, das zu erreichen, was du dir vorgenommen hast.

Lebe in Frieden mit Gott, wie auch immer du ihn dir vorstellst. Besonders in einer unsicheren lärmenden Welt, wo viele Menschen mit Einsamkeit zu kämpfen haben, ist der Glaube etwas Wunderbares, er macht stark und hilft immer – besonders aber auch, schwierige Zeiten zu überstehen.

Strebe danach, glücklich zu sein – schon Martin Luther, deutscher Theologe und Reformator (1483-1546), wusste: „Gott will, dass die Menschen fröhlich sind, darum hat er ja alles so schön gestaltet!“

Passen Sie gut auf sich auf, denken Sie positiv – und bleiben Sie gesund!

Herzlichst

Gertrud E. Warnecke

.

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountcwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben