‚Bleib doch zum Frühstück‘ – eine wunderbare Geschichte über LIEBE, Zuneigung … und Chaos

21 Okt
2020

Bild: Die Komödie

Frankfurt am Main – In diesem herrlich fröhlichen Stück prallen Welten aufeinander: „Bleib doch zum Frühstück“ ist Unterhaltung auf höchstem Niveau – und begeistert zur Zeit die Besucher in der KOMÖDIE FRANKFURT.

Die Zuschauer amüsieren sich von Anfang an über diesen ‚Bühnendauerbrenner‘ – über die alte Geschichte von der Liebe und den Gegensätzen – und honorieren die glanzvolle schauspielerische Leistung der Darsteller mit tosendem Applaus. Spritzig und frech geht es zu:  Louise Hamilton ist Anfang 20, chaotisch, frech, unbekümmert, aufmüpfig, will ihre Träume wahr werden lassen – und ist hochschwanger! Und damit bringt sie die wohlgeordnete Welt des Spießbürgers George Smith gründlich durcheinander.

Im ausgelassenen Hick-Hack entdeckt Louise jedoch, wie schön wirkliche Zuwendung sein kann. Und George lernt, dass nach einem Ehedebakel so etwas wie Liebe doch noch möglich ist … seine Mimik und Gestik sagen mehr als tausend Worte. Ein Zucken der Mundwinkel hier, ein Heben der Augenbrauen da – und die Zuschauer wissen, was in dem zwanghaft höflichen Menschen vorgeht. – Sein Motto: Ja kein Stress! Gern spielt er auch mal den Angeber, doch im Grunde ist er ein ‚Weichei‘!

Lassen Sie sich diese herrliche Komödie nicht entgehen und genießen Sie ein paar unbeschwerte Stunden!

KOMÖDIE von Gene Stone und Ray Cooney  //  Regie: Frank-Lorenz Engel  //  Ensemble: Katarina Schmidt, Fabian Goedecke und Serjoscha Ritz  //  Noch bis zum 15. November 2020. –  www.diekomoedie.de

Die Theaterkasse ist wie folgt geöffnet:  Mo.-Sa. 14-20 Uhr / So. 15-18 Uhr – Aufgrund der derzeitigen Situation gibt es eine begrenzte Kapazität von ca. 100 Plätzen. – Bitte frühzeitig Ihre Karten buchen, um sich rechtzeitig Ihren Wunschtermin zu sichern. – Onlineverkauf unter dem Link:  Onlinekarten

Gertrud E. Warnecke

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben