„Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden – die Klugheit steht zurück, um zu sehen!“ …

20 Aug
2020

Prinzessin Elisabeth Pauline Ottilie Luise zu Wied /strong>d • Bild: Franz Mandy creator QS:P170,Q18508194, Elisabeth von Rumänien, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

… diese, ach so wahre Erkenntnis, stammt von Prinzessin Elisabeth Pauline Ottilie Luise zu Wied  (* 29. Dezember 1843 auf Schloss Monrepos bei Neuwied am Rhein / † 02. März 1916 in Bukarest).

Durch ihre Heirat wurde sie Königin von Rumänien … und unter dem Pseudonym ‚Carmen Sylva‘ Schriftstellerin.

1866 ging sie mit ihrem Ehemann nach Rumänien, wo dieser 1881 als Karl I. zum König gekrönt wurde. Sie hatte bereits zuvor zu schreiben begonnen und wurde bald als „dichtende Königin“ unter ihrem Pseudonym Carmen Sylva sehr bekannt.

Neben ihren eigenen Werken, wie Gedichten, Erzählungen, Märchen und Romanen, übersetzte sie auch aus dem Französischen ins Deutsche.

Am 28. April 1910 nahm sie an einem Wohltätigkeitskonzert in Wiesbaden teil, bei dem fünf von ihr komponierte Lieder zur Aufführung kamen, darunter zwei auf eigene Gedichte und je eines von Goethe und von Eichendorff. –  wikipedia/-gw

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountid=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben