Endlich Sommer – doch Vorsicht: Zu große Hitze belastet die Venen – Vorbeugen bei Thrombose-Neigung

23 Jul
2020

Eine tiefe Venenthrombose des rechten Beins • Bild: James Heilman, MD, Deep vein thrombosis of the right leg, CC BY-SA 3.0

Berlin – Sommer und wohltuende Wärme lösen bei uns angenehme Gücksgefühle aus, sorgen aber auch bei rund 22 Millionen Deutschen für gemischte Gefühle. – Doch wer seine Thrombose-Neigung kennt, kann vorbeugen.

Der Grund: Sie leiden unter Venenproblemen. Höhere Temperaturen oder langes Sitzen – auch auf dem Weg in den Urlaub – sorgen für schmerzende Beine und führen im ungünstigsten Fall zu einer Thrombose – nicht nur bei älteren Menschen. Laut Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) sind Ursachen und individuelles Risiko vielfältig, lassen sich aber mit Hilfe verschiedener Bluttests bestimmen.

Durch die Wärme nimmt die Elastizität der Blutgefäße ab, die Venen werden durchlässiger. Außerdem weiten sich die Gefäße, um die eigene Körperwärme besser abgeben zu können. Die Folge: Venenflüssigkeit tritt aus und fließt ins umliegende Gewebe. Das sorgt für geschwollene Beine. Bei geringem Luftdruck und mangelnder Luftfeuchtigkeit etwa im Flugzeug dehnen sich die Venen aus. Das Blut fließt langsamer, das Risiko eines Gefäßverschlusses droht.

Eingeschränkte Bewegungsfreiheit auf langen Zug- und Autofahrten kann zu Blutstauungen führen. Dadurch steigt auch für Menschen ohne Venenschwäche die Thrombose-Gefahr. Venen können sich zudem entzünden, etwa, weil das Bindegewebe schwach ist, oder man zu Krampfadern neigt. Für Menschen mit diesen Veranlagungen gilt: Beine nicht in die Sonne halten und regelmäßig im Wasser abkühlen. Das aktiviert die Venenpumpe und beugt Gefäßverschlüssen vor.

Thrombosen sind häufig Folge einer Thrombophilie, also einer angeborenen Neigung zu Gefäßverschlüssen. Ursache dafür ist ein Mangel an gerinnungshemmenden Stoffen oder Gerinnsel abbauenden Enzymen. Mit verschiedenen Bluttests können derartige Fehlfunktionen nachgewiesen werden. Wer seine Thrombose-Neigung kennt, kann vorbeugen, so das Infozentrum für Prävention und Früherkennung, das die Öffentlichkeit über bestehende Möglichkeiten der Krankheitsvorsorge durch Laboruntersuchungen informiert.

Weitere Informationen unter:  www.vorsorge-online.de

hbh

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben