„Gott hat viele Türen geschaffen, die zur WAHRHEIT führen und die ER all jenen öffnet, die mit den Händen des Glaubens dort anklopfen!“ …

11 Mai
2020

Khalil Gibran • Bild: Unknown author:  Kahlil-gibran-1883-1931-lebanese-born-everett, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

… sagte einst Khalil Gibran (*06. Januar 1883 in Bischarri, Osmanisches Reich, heute Libanon / †10. April 1931 in New York City), libanesisch-US-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter.

Die falsche Schreibweise ‚Kahlil Gibran‘ geht auf die Anglisierung seines Namens in der Bostoner Grundschule, die er besuchte, zurück. – Gibran emigrierte 1895 mit seiner Mutter, Schwestern und Halbbruder nach Boston in die USA. Seine Mutter, Kamileh Gibran, war die Tochter des Priesters Istiphan Rahmeh. In seinen Jugendjahren war Gibran Protegé des Fotografen und Publizisten F. Holland Day. Er studierte 1897 nach Rückkehr in den Libanon Kunst, Französisch und Arabisch und arabische Literatur. 1899 kehrte er über Paris wieder nach Boston zurück.

1903 starben seine Mutter, sein Halbbruder Butrus (*1877) und seine jüngere Schwester Sultanah (*1887) an Tuberkulose. 1904 hatte er erste Erfolge als Maler. Ab 1908 studierte er in Paris Kunst und europäische Literatur. 1912 zog er nach New York. Der Kurzroman ‚Gebrochene Flügel‘ (Broken Wings), der autobiographische Züge aufweist und in dem es um eine unglückliche Liebesgeschichte zwischen einem Jungen und seiner Angebeteten geht, die unglücklich verheiratet ist, erschien im selben Jahr.

1918 erschien ‚Der Narr‘ (The Madman), das erste Buch, das er in englischer Sprache verfasste. Er war Gründungspräsident der literarischen Vereinigung Arrabitah. Er gehörte der christlichen Kirche der Maroniten an. Am 10. April 1931 starb er in New York an Leberkrebs im Alter von nur 48 Jahren und wurde in seinem Geburtsort im Libanon beigesetzt. – (wikipedia)

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben