Was ist wirklich wichtig in unserem Leben? – „LIEBE in der Politik“ wäre eine große Tat! … dann käme „Frieden in unsere Welt“!     

1 Mai
2020

Bild: Pixabay

Königstein im Taunus – Im Grunde sind wir doch alle gute Menschen – wir sind mehr als eine ‚Funktion‘ – wir möchten gesund, glücklich und zufrieden sein – einfach ein liebenswerter Mensch sein – um zu leben, zu lieben, zu lachen!

Nicht alles besitzen wollen, nicht neidisch und eifersüchtig sein, nicht jammern und klagen, sondern trösten und helfen – da sein, wenn man gebraucht wird.

Seit vielen Wochen müssen wir mit der ‚Corona-Gefahr‘ leben, die unser Leben völlig auf den Kopf stellt und unseren Alltag bestimmt – und trotzdem müssen wir funktionieren. Wir müssen viele Dinge hinnehmen, ohne dass wir sie so richtig begreifen, wir müssen lernen, mit den Gegebenheiten fertig zu werden.

In unserem Leben treffen wir viele unterschiedliche Menschen – und sind glücklich, wenn es gute und aufrichtige Menschen sind, bei denen wir uns geborgen fühlen. Ohne solche Menschen wäre das Leben traurig und unerträglich.

Denn in unsere Welt hat sich viel Kälte eingeschlichen, viele Menschen ‚frieren‘. Wir sollten niemals vergessen, dass wir alle aufeinander angewiesen sind. Niemand kann für sich allein leben! – Wir ALLE sitzen im gleichen Boot – sind alle voneinander abhängig – auch für alles, für das wir mit Geld bezahlen: Nahrung, Kleidung, Wohnung, Urlaub.

Jedoch sind wir noch viel mehr voneinander abhängig bei Zuneigung und Glück, denn das hat nichts mit Geld zu tun, sondern mit viel HERZ, mit viel LIEBE … und die gibt es ja ‚Gott sei Dank‘ gratis!

Kritiker finden leider überall etwas, was sie zu bemängeln haben und neigen eher zu Mitmenschen, die ihnen ähnlich sind und die zu ihnen passen. Sie begreifen nicht, dass es besser und viel wichtiger ist, Menschen zu motivieren und sie positiv einzustimmen – und ihnen mit Verständnis, Hilfe und LIEBE zu begegnen.

Auch wenn mehr LIEBE – echte, einfache Liebe – in die Politik einfließen würde, wäre das eine große Tat, doch leider wird ‚Liebe in der Politik‘ als Schwäche oder verrückte Fantasie abgetan – und wahrscheinlich gibt es darum auch keinen FRIEDEN in unserer Welt! … aber wie heißt es so treffend:  „Die HOFFNUNG stirbt zuletzt!“

Herzlichst

Gertrud E. Warnecke

.

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountcwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben