Schöner wohnen auf der Büffelweide – In Ostthüringen sorgen Wasserbüffel für mehr Artenvielfalt

13 Mrz
2020

Foto: NABU/Thomas Fanghänel

Berlin – Dank neuer Kleingewässer fühlen sich Wasserbüffel in Ostthüringen auf den ‚Auenwiesen der NABU-Stiftung‚ das ganze Jahr über wohl – und sorgen für mehr Artenvielfalt.

Außerdem profitieren Mitbewohner wie die Wechselkröte von den neuen Badeflächen. Erst im letzten Sommer ist eine kleine Büffelfamilie auf die Stiftungsflächen in der Pleißeaue gezogen. Jetzt ist der erste Nachwuchs da! Vor winterlicher Kälte ist das Büffelkalb gut geschützt, denn es kommt mit einem besonders langen und dichten Fell zur Welt. Auch die älteren Tiere tragen jetzt einen dicken Pelz und können daher den Winter über auf der Weide stehen.

Im Sommer kommen die Karpatenbüffel allerdings ins Schwitzen, denn sie besitzen nur wenige Schweißdrüsen. Um Abkühlung zu finden, legen die Tiere dann selbstständig kleine Tümpel oder Suhlen an. Auf den Weideflächen im Altenburger Land wurde ihnen im letzten Jahr dabei geholfen.

Die Pleißeaue bei Merlach bietet mit ihren blütenreichen Feuchtwiesen, Hochstaudenfluren, Teichen und alten Erlenbruchwäldern vielfältigste Lebensräume. Um diese Idylle zu erhalten, lässt NABU seit Sommer 2019 etwa zwölf Hektar Stiftungsland mit Karpatenbüffeln beweiden. Darum kümmert sich der ‚Landwirtschaftsbetrieb des NABU Altenburger Land‘.

Karpatenbüffel sind eine alte, vom Aussterben bedrohte Hausstierrasse aus Rumänien, die sich besonders gut für die Beweidung von feuchten Wiesen eignen. Denn die Büffel fressen im Gegensatz zu Rindern und Schafen auch nährstoffarmes Futter wie Schilf und Binsen.

Damit die Büffel im Sommer nicht ins Schwitzen kommen, wurden 14 neue Kleingewässer mit Hilfe von EU- und Landesfördermitteln auf der Fläche angelegt. Von den Badeflächen werden zudem weitere Bewohner der Pleißeaue profitieren, darunter könnte auch die gefährdete Wechselkröte sein. Denn in dem sich schnell erwärmenden Tümpelwasser kann sich ihr Nachwuchs bestens entwickeln.

Weitere Informationen über die „NABU-Stiftung Nationales Naturerbe“ unter:  www.NABU.de

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountcwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben