„Es ist keine Schande hinzufallen – aber es ist eine Schande, einfach liegenzubleiben!“ …

27 Jan
2020

Theodor Heuss • Bild: Thomas Serres, DPAG 2009 Theodor Heuss, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

… wusste schon Theodor Heuss (* 31. Januar 1884 in Brackenheim / † 12. Dezember 1963 in Stuttgart), deutscher Journalist, Publizist, Politikwissenschaftler und fast 60 Jahre liberaler Politiker.

Mit der Gründung der FDP 1948 wurde Theodor Heuss deren erster Vorsitzender. Am 12. September 1949 wurde er im zweiten Wahlgang mit absoluter Mehrheit u.a. gegen den SPD-Kandidaten Kurt Schumacher zum ersten Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt.

Heuss, der zeitlebens für die Förderung der politischen Bildung eintrat, regte die am 19. Mai 1958 erfolgte Gründung der Friedrich-Naumann-Stiftung an und mobilisierte dafür einige Freunde und Weggefährten. 1959 wurde er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels  ausgezeichnet. Er ist Ehrenbürger der Städte Berlin, Bonn, Brackenheim, Darmstadt, Frankfurt am Main, Heilbronn, Kiel, Köln, Recklinghausen, Soest, Stuttgart und Trier.

Heuss liebte es, seine Reden selbst zu schreiben; er beschäftigte keinen Redenschreiber. Im eigenen Lande wurde Heuss entsprechend authentisch empfunden und im Volksmund liebevoll ‚Papa Heuss‘ genannt.

Nach Ende seiner zweiten Amtszeit als Bundespräsident zog sich Heuss im September 1959 in seinen Altersruhesitz (heutiges ‚Theodor-Heuss-Haus‘) auf dem Stuttgarter Killesberg zurück. Dort starb er am 12. Dezember 1963, nachdem er im August 1963 noch die Amputation seines linken Beins („Raucherbein“) überstanden hatte.

Sein ehemaliges Wohnhaus auf dem Killesberg am Rande der Feuerbacher Heide ist seit 07. März 2002 als ‚Theodor-Heuss-Haus der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss‘ ein der Öffentlichkeit zugängliches Museum. Auch in seinem Geburtsort Brackenheim gibt es ein Theodor-Heuss-Museum.

-/wk

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben