#tiefbreithilfsbereit: Erfolgreiche Spendensammlung per WhatsApp nach Aufruf im privaten Umfeld!

26 Dez
2019

Domenik (unten in der Mitte) mit den Vertretern der tollen Hashtagaktion #tiefbreithilfsbereit übergeben die Spende an Ulrike Herkner von Bärenherz (untere Reihe re.) • Bild: Bärenherz

Mit dem Hashtag „#tiefbreithilfsbereit“ sammelte eine Gruppe Autofreunde – OPEL-Freunde, um genau zu sein – in der Vorweihnachtszeit Spenden für Bärenherz.

Los ging es mit der Idee, im privaten Umfeld einfach mal einen Aufruf zu starten. Am besten ging das per WhatsApp. Die Gruppe wuchs und wuchs und irgendwann kam dann noch viel Aufmerksamkeit in den sozialen Medien hinzu.

In wenigen Wochen – seit Ende November – sammelten die fleißigen Motorfans sage und schreibe 3.030,30 Euro. Gemeinsam brachten Matthias, Christian, Katja, Steffen, Toni, Christoph (auf dem Foto obere Reihe v.l.), Annika und Domenik (untere Reihe v.l.) den symbolischen Spendenscheck am 21. Dezember ins Kinderhospiz, wo sie von Ulrike Herkner vom Förderverein in Empfang genommen wurden.

Domenik war mit seinen Eltern schon öfter zur Entlastung und Erholung im Kinderhospiz Bärenherz. Ihre Aufenthalte im nächsten Jahr haben sie auch schon fest eingeplant. – Zu Domeniks Leben mit Epilepsie gibt es hier eine Facebook-Seite.

Bärenherz begleitet Familien, die ein unheilbar krankes Kind haben, vom Moment der Diagnosestellung über die Zeit der Krankheit, die sich über viele Monate oder sogar Jahre hinziehen kann. Auch den letzten Lebensweg können Familien in ruhiger und geschützter Atmosphäre mit professioneller und liebevoller Unterstützung gemeinsam im Kinderhospiz gehen. Nach dem Tod des geliebten Kindes fängt Bärenherz die Angehörigen auf und begleitet sie weiter.

Keine Familie mit einem lebenslimitiert erkrankten Kind soll ihren Weg allein gehen müssen. Das ist das Anliegen von Bärenherz. Und „#tiefbreithilfsbereit“ hat das Anliegen zum Anliegen von vielen gemacht. Dafür, und natürlich für die großartige Spendensumme, sind alle sehr dankbar!

Der Verein Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Betrieb des gleichnamigen stationären Kinderhospizes über die eingeworbenen Mittel zu finanzieren. Das Haus mit Sitz im Kees’schen Park in Markkleeberg finanziert sich zu circa 80 Prozent aus Spenden. Alle Informationen zum Kinderhospiz Bärenherz Leipzig und seinem Förderverein sind unter  www.baerenherz-leipzig.de  zu finden. Der Leipziger Bärenherz-Verein ist auch bei Facebook unter „KinderhospizBaerenherzLeipzig“ präsent.

mynewsdesk/wk

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben