„Ein Mensch, der einen anderen Menschen seiner Freiheit beraubt, ist Gefangener seines Hasses“ …

16 Dez
2019

Nelson MandelaBild: South Africa The Good News / www.sagoodnews.co.za, Nelson Mandela-2008 (edit), CC BY 2.0

schrieb Nelson Mandela in seiner Autobiografie – doch hier seine vollständige Aussage: „Ich wusste ganz klar, dass der Unterdrücker ebenso frei sein muss wie der Unterdrückte. Ein Mensch, der einen anderen Menschen seiner Freiheit beraubt ist Gefangener seines Hasses, er ist eingesperrt hinter den Gittern seiner Vorurteile und seiner Engstirnigkeit. (…) Als ich die Türen des Gefängnisses durchschritt, war dies meine Mission: Zugleich den Unterdrückten und den Unterdrücker befreien.“

Nelson Rolihlahla Mandela (* 18. Juli 1918 in Mvezo, Transkei / † 05. Dezember 2013 in Johannesburg, Südafrika) wurde häufig mit dem traditionellen Clan-Namen Madiba bezeichnet, oft auch Tata (Vater) genannt.

Nelson Mandela war ein führender südafrikanischer Aktivist und Politiker im Jahrzehnte andauernden Widerstand gegen die Apartheid sowie von 1994 bis 1999 der erste schwarze Präsident seines Landes.

Ab 1944 hatte er sich im African National Congress (ANC) engagiert. Aufgrund seiner Aktivitäten gegen die Apartheid-Politik in seiner Heimat musste Mandela von 1963 bis 1990 – insgesamt 27 Jahre – als politischer Gefangener in Haft verbringen.

Nelson Mandela gilt als herausragender Vertreter im Freiheitskampf gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit – er war der wichtigste Wegbereiter des versöhnlichen Übergangs von der Apartheid zu einem gleichheitsorientierten, demokratischen Staatswesen in Südafrika. 1993 erhielt er deshalb den Friedensnobelpreis.

Bereits zu Lebzeiten wurde er als „Botschafter des Gewissens und der guten Hoffnung“ für viele Menschen weltweit zum politischen und moralischen Vorbild.

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountwa id=’mad03′]

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben