Mário Raúl de Morais Andrade • Bild: By Mario_de_andrade_1928.png: Michelle Rizzo (1869-1929)derivative work: Materialscientist (Mario_de_andrade_1928.png) [Public domain], via Wikimedia Commons

…  diese weisen Worte stammen von Mário Raúl de Morais Andrade – brasilianischer Dichter, Schriftsteller, Essayist und Musikwissenschaftler*):

„Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt, dass ich weniger Zeit habe, zu leben, als ich bisher gelebt habe. Ich fühle mich wie dieses Kind, das eine Schachtel Bonbons gewonnen hat: Die ersten essen sie mit Vergnügen, aber als es merkt, dass nur noch wenige übrig waren, begann es, sie wirklich zu genießen.
Ich habe keine Zeit für endlose Konferenzen, bei denen die Statuten, Regeln, Verfahren und internen Vorschriften besprochen werden, in dem Wissen, dass nichts erreicht wird.

Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen, die ungeachtet ihres Alters nicht gewachsen sind. Ich habe keine Zeit mehr, mit Mittelmäßigkeiten zu kämpfen. Ich will nicht in Besprechungen sein, in denen aufgeblasene Egos aufmarschieren. Ich vertrage keine Manipulierer und Opportunisten. Mich stören die Neider, die versuchen, Fähigere in Verruf zu bringen, um sich ihrer Positionen, Talente und Erfolge zu bemächtigen.- Meine Zeit ist zu kurz … ich will das Wesentliche, denn meine Seele ist in Eile. Ohne viele Süssigkeiten in der Packung.

Ich möchte mit Menschen leben, die sehr menschlich sind. Menschen, die über ihre Fehler lachen können, die sich nichts auf ihre Erfolge einbilden … die sich nicht vorzeitig berufen fühlen und die nicht vor ihrer Verantwortung fliehen … die menschliche Würde verteidigen und die nur an der Seite der Wahrheit und Rechtschaffenheit gehen möchten. Es ist das, was das Leben lebenswert macht.

Ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, die Herzen anderer zu berühren. Menschen, die durch die harten Schläge des Lebens lernten, durch sanfte Berührungen der Seele zu wachsen. – Ja, ich habe es eilig, ich habe es eilig, mit der Intensität zu leben, die nur die Reife geben kann. Ich versuche, keine der Süßigkeiten, die mir noch bleiben, zu verschwenden. Ich bin mir sicher, dass sie köstlicher sein werden, als die, die ich bereits genossen habe.
Mein Ziel ist es, zufrieden zu sein bis zum Ende – in Frieden mit mir, meinen Lieben und meinem Gewissen – denn:  Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.“

*) Mário Raúl de Morais Andrade (* 09. Oktober 1893 in São Paulo; † 25. Februar 1945 ebenda) war ein brasilianischer Schriftsteller und Musikforscher. Er ist von überragender Bedeutung für die brasilianische Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts, und auf dem Gebiet der Musikethnologie reicht sein Einfluss weit über Brasilien hinaus. 

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Kate und William • Bild: by tsaiproject, Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Hamburg – Meghan und Harry folgen auf Rang zwei! Das ergab eine repräsentative Umfrage*) der Fernsehzeitschrift „auf einen Blick“ im Vorfeld der großen ZDF-Doku „Royale Liebe“ am 28. August 2018.

Herzogin Catherine und Prinz William lagen dabei mit 29 % klar vor ihrer Verwandtschaft Herzogin Meghan und Prinz Harry mit 19 %. Auf Platz drei folgen die schwedische Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel mit 16 %. Nachfolgend die Platzierungen:

  1. Herzogin Catherine und Prinz William, Großbritannien 29 %
  2. Herzogin Meghan und Prinz Harry, Großbritannien 19 %
  3. Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, Schweden 16 %
  4. Königin Máxima und König Willem-Alexander, Niederlande 9 %
  5. Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon, Norwegen 5 % – (5,46 %)
  6. Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik, Dänemark 5 % (5,18 %)
  7. Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip, Schweden 5 % (4,54 %)
  8. Prinzessin Madeleine und Christopher O’Neill, Schweden 4 % – ( 4,36 %)
  9. Königin Letizia und König Felipe, Spanien 4 % (3,73 %)
10. Fürstin Charlène und Fürst Albert, Monaco 3 %)
*) YouGov, 1283 Befragte, Keine Mehrfachnennungen

Die Bauer Media Group – mit 11.000 Mitarbeitern in 19 Ländern – ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Mehr als 600 Zeitschriften, über 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus.

www.bauermedia.com  –  https://twitter.com/bauermediagroup

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Der DFB-Pokal als Bembel in einem Faulenzer – August 2018 • Bild: ©Stadt Frankfurt am Main / Foto: Moritz Bäuml

Frankfurt am Main – Spätestens seit dem 19. Mai 2018 ist den Frankfurtern wieder klar geworden, dass der DFB-Pokal ein Bembel ist!

Die Frage ist nur: Wie viel Stöffche passt rein? Wir haben die Antwort: Die Trophäe hat ein Fassungsvermögen von acht Litern. Übersetzt auf Frankfurterisch: Ein 32er-Bembel! Da er ganze 52 Zentimeter hoch und stolze 6,25 Kilogramm schwer ist, empfiehlt sich zum Einschenken natürlich ein „Faulenzer“.

Wie der Deutsche Fußballbund auf seiner Homepage erklärt, gab DFB-Päsident Peco Bauwens 1964 beim Kölner Künstler Wilhelm Nagel den Entwurf eines neuen Pokals in Auftrag, da die alte Trophäe nicht mehr dem kulturellen Anspruch des DFB entsprach. Der Sockel der Trophäe hat Platz für die Eingravierung der siegreichen Mannschaften.

Der Pokal besteht aus feuervergoldetem Sterlingsilber. Der Künstler Wilhelm Nagel verwendete 210 Gramm Feingold und dekorierte den Pokal mit 12 Turmalinen, 12 Bergkristallen und 18 Nephriten. Kernstück ist das aus grünem Nephrit geformte DFB-Emblem.

Bis 1991 wurden etwa 700 Buchstaben und Ziffern mit den Jahreszahlen und Namen der Pokalsieger in den Sockel geritzt. Danach musste die Basis des Cups um fünf Zentimeter erhöht werden, um weiteren Platz zu schaffen. Die jetzige Sockelfläche reicht bis zum Jahr 2020. Einer Generalüberholung wurde der DFB-Pokal im Jahr 2002 unterzogen.

Laut DFB taxieren Kunstexperten den momentanen materiellen Wert auf etwa 35.000 Euro. Der ideelle Wert liegt dagegen viel höher – gehört der DFB-Pokal doch nach der Meisterschale zur begehrtesten Trophäe im deutschen Fußball.

ffm/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Bild: South Africa The Good News / www.sagoodnews.co.za [CC-BY-2.0 (http://creativecommons(http://creativecommons

Du umgibst dich mit Menschen, die dich zum Lachen bringen. Vergiss das Schlechte und konzentriere dich auf das GUTE.

Liebe die Menschen, die dich gut behandeln, bete für die, die es nicht tun. Das Leben ist zu kurz, als etwas anderes zu sein als ein glückliches Leben.

Es kommt eine Zeit in deinem Leben, in der du daran denkst, alles hinter dir zu lassen … doch sich fallen zu lassen, ist ein Teil des Lebens – wieder aufzustehen ist Leben!

Diese wunderbaren Worte stammen von Nelson Mandela:

„Der Friede sei heute mit dir. Mögest du darauf vertrauen, dass du genau dort bist, wo du sein sollst. Vergiss nicht die unendlichen Möglichkeiten, die in dir und anderen geschaffen wurden.

Mögest du die Gaben, die du erhalten hast, nutzen und die Liebe, die du bekommen hast, weitergeben.

Sei zufrieden mit dir selbst, so wie du bist. Lass diese Gewissheit tief in dich eindringen und erlaube deiner Seele die Freiheit zu singen, tanzen, lobpreisen und lieben. Das gilt für jeden von uns.“

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Fassadenbegrünung • Bild: © Stadt Frankfurt am Main, Fotograf Eckhard Krumpholz

Frankfurt am Main – Bei warmem Sommerwetter hält sich wohl jeder gern in einem begrünten Hinterhof auf – oder schätzt die angenehme Kühle von Fassadenbegrünungen!

Selbst Pflanzen auf dem Dach halten das Gebäude kühler und fangen Regen auf. All dies hilft bei der Anpassung an den Klimawandel. Das Frankfurter Umweltamt fördert entsprechende Maßnahmen – Näheres unter: http://www.frankfurt.de/klimabonus.

Gesucht werden die schönsten Fotos einer gelungenen Begrünung von Hinterhof, Fassade oder Dach … sie sollen einen aktuellen Fundort in Frankfurt zeigen (bitte mit Adressangabe), im Bildformat JPEG, 1 MB pro Bild ist wünschenswert, insgesamt maximal 10 MB und per E-Mail verschickt werden, unter Angabe der Fotografin oder des Fotografen.

Die schönsten drei Fotos werden prämiert: Der Sieger erhält 150 Euro, der Zweite 100 Euro und der Drittplatzierte 50 Euro.

Mit Einsendung der Fotos gehen die Nutzungsrechte an die Stadt Frankfurt über. Es gilt zu beachten, dass keine Personen auf den Fotos sind oder Einverständniserklärungen der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung vorliegen.

Es können bis zu fünf Fotos per E-Mail an eva-maria.hillmann@stadt-frankfurt.de geschickt werden. Einsendeschluss ist der 30. August 2018.

ffm/gw

BITTE beachten Sie hierzu auch unseren Bericht vom 17. August 2018:

„Auf ein Wort“ – mit Roland Weber auf „rheinmaintv“: Hochhäuser mit grünen Fassaden halten Temperaturen und beeinflussen das Stadtklima

Roland Weber, Geschäftsführer von Green Towers, ist spezialisiert darauf, Hochhäuser mit grünen Fassaden zu bauen. Edmund Stössel, Geschäftsführer von ‚rheinmaintv‘, spricht mit ihm über Vorteile und Herausforderungen von Hochhäusern, die besser als Passivhäuser Ressourcen nutzen, Temperaturen halten und das Stadtklima beeinflussen:

Montag,   20. August 2018 – 18:00 Uhr
Dienstag,  21. August 2018 – 18:00 Uhr
Mittwoch, 22. August 2018 – 18:00 Uhr
Donnerstag, 23. August 2018 – 18.00 Uhr
Freitag, 24. August 2018 – 18:00 Uhr

Aktuelle Erfolgsgeschichten und mitreißende Persönlichkeiten der Rhein-Main-Region beleuchtet Edmund Stössel in der ansprechenden Fernsehsendung „auf ein Wort“ … wissensdurstig, wortgewandt und wahnsinnig nah sind die facettenreichen Interviews mit interessanten Gästen. Unterhaltsam und mit vielen Hintergrund-Informationen erzählen die Gäste in dem 24-minütigen Format von ihren Lebenserfahrungen rund um Beruf, Berufung und bereicherndes Privatleben.

Ab sofort ist „rheinmaintv“ auch über T-Entertain im Netz der Deutschen Telekom verfügbar – und befindet sich auf Kanalplatz 473 (bei Standardkanalbelegung) und auf Entertain auf Kanalplatz 2071 (bei Standardkanalbelegung).  –  www.rheinmaintv.de

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Bild: Deutsche Post DHL

 

Frankfurt am Main – Die Deutsche Post gibt anlässlich des „Museumsuferfests“ in Frankfurt am Main*) am 25. August 2018 einen eigens zu diesem Anlass erstellten Sonderstempel heraus.

Als Bildzusatz wird abgedruckt: Motiv der neuen Dauerausstellung

Der Textzusatz lautet: Deutsche Post / Erlebnis: Briefmarken / MEDIENGESCHICHTE(N) neu erzählt! / Museumsuferfest

Das „Erlebnis: Briefmarken“-Team Hanau ist mit Sonderpostfiliale vom 25. bis 26.08.2018 jeweils in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr am Museum für Kommunikation,  Schaumainkai 53 in Frankfurt mit Sonderstempel vor Ort. Zusätzlich führt das „Erlebnis: Briefmarken-Team“ sein umfangreiches Angebot an Briefmarkenmotiven und sonstigen Leckerbissen der Philatelie mit.

Philatelie-Liebhaber erhalten den Sonderstempel außerdem ab 25. August 2018 für einen Monat bei der Deutschen Post AG, Niederlassung MULTIKANALVERTRIEB, Sonderstempelstelle Brief, 92627 Weiden.

www.dpdhl.de  –  https://twitter.com/dpdhl_fra

-/gw

*) Das Museumsuferfest (MUF) ist eines der wichtigsten und größten Kunst- und Kulturfestivals Europas und lockt jedes Jahr bis zu drei Millionen Besucherinnen und Besucher an das Frankfurter Mainufer. Mit diesem Volksfest feiert die Stadt ihr deutschlandweit einmaliges Museumsufer, denn ein bedeutendes Museum nach dem anderen reiht sich wie auf einer Perlenschnur am Mainufer aneinander. Von klassischer Malerei über moderne Plastik und Architektur bis hin zum Medium Film bieten die Frankfurter Museen ein eindrucksvolles Spektrum der nationalen und internationalen Kunst- und Kulturgeschichte.

Jedes Jahr im August können die Besucher an den drei Festtagen in allen beteiligten Museen künstlerische Projekte und Dauerausstellungen besichtigen. Führungen, Vorträge, Lesungen und Workshops ergänzen das Programm. Für den Eintritt können die Besucherinnen und Besucher einen kostengünstigen Museumsuferfest-Button erwerben. Für Besitzer einer Museumsufer-Card ist der Eintritt kostenlos. Feste Bestandteile des Museumsuferfests sind auch die Sommergärten, Bühnenshows und Tanzflächen. Neben Kleinkunst, Varieté und Karaoke wird dem Publikum Live-Musik von Pop und Rock bis hin zu Blues, Funk und Jazz geboten. Unzählige Gastronomiestände bereiten Spezialitäten der internationalen Küche zu und die Verkaufsstände bieten Kunsthandwerk, Schmuck und dekorative Waren aus aller Welt an.

Die absoluten Highlights des Festes sind das Drachenbootrennen auf dem Main und das spektakuläre Abschlussfeuerwerk, mit dem sich das Museumsuferfest traditionell bei seinen Gästen bedankt und sich bis zum nächsten Jahr verabschiedet.  –  www.frankfurt.de

ffm-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-accountcwa id=’mad01′]

Freuen sich über ihre eigenen Krüge zum 10-JÄHRIGEN „Wiesn am Main“: Frankfurter Festwirte Patrick (l.) und Dennis Hausmann (r.) mit Botschafterin Sonya Kraus, Binding-Vorstand Otto Völker (2.v.r.) und Organisator Kai Mann (2.v.l.) • Foto: Binding-Brauerei

Frankfurt am Main – Der Auftakt mit dem „ersten Schluck aus dem Kessel“ der Traditionsbrauerei Binding zum zehnjährigen Jubiläum des Frankfurter Oktoberfestes darf einfach nicht fehlen … die beliebte Festbierverkostung fand im neuen Frankfurter Wirtshaus am Mainkai statt.

Hier stellte die eigens für die Frankfurter Wiesn gebraute Bierspezialität ihren vollmundig ausgereiften Geschmack unter Beweis. Mit dabei war die diesjährige Oktoberfest-Botschafterin Sonya Kraus, die in ihrer Heimatstadt persönlich für Stimmung sorgt.

„Die Wiesn am Main ist für Binding etwas ganz Besonderes, denn wir sind seit zehn Jahren als offizieller Partner mit Leib und Seele dabei“, sagt Claudia Geisler, Marketing/PR der Binding-Brauerei: „Unser Herzblut steckt vor allem auch in der Festbierverkostung, bei der unsere Gäste den vollmundigen Geschmack unserer Binding Spezialität genießen können. Schön, dass wir den Jubiläumsjahrgang 2018 im neuen Frankfurter Wirtshaus am Mainkai verkosten konnten.“

Gebraut mit Liebe und Geduld:  „Wir haben nur die besten Rohstoffe ausgewählt, Probesude gebraut und nach der Reifung mit geschultem Gaumen eine Binding-Spezialität geschaffen, die durch ihren malz-aromatischen, vollmundigen und süffigen Charakter besticht. Ein echtes Festbier eben“, verspricht der 1. Braumeister Peter Winter.

Nach der extra langen Reifung im kühlen Lagerkeller wird das Festbier nach dem offiziellen Fassanstich nur für kurze Zeit bei ausgewählten Gastronomiepartnern der Region im Ausschank sein, solange der Vorrat reicht.

Das gehört zusammen:  Wenn in Frankfurt das Oktoberfest gefeiert wird, dann gehört das eigens für diesen Anlass gebraute Festbier selbstverständlich dazu. Hinter der Erfolgsgeschichte steckt das Geheimnis einer speziellen Rezeptur, nach der Hopfen, Wasser und Malz gebraut und mit Hefe aus eigener Reinzucht veredelt werden. Das Festbier von Binding als Ausdruck erstklassiger Frankfurter Braukunst fließt frisch vom Fass in die Krüge, wenn im großen Festzelt von Familie Hausmann und Partner Kai Mann vom 12. September bis 07. Oktober 2018 an der Commerzbank-Arena gefeiert wird.

Wer die Saisonspezialität in dieser Zeit direkt vor Ort, also im Festzelt vor der Commerzbank-Arena, genießen möchte, sollte sich schnell Eintrittskarten sichern: Karten gibt es online unter:  www.frankfurter-oktoberfest.de

cg/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

oben