Bildrechte/Foto: Gertrud E. Warnecke

… sagte scho Konrad Adenauer (* 05. Januar 1876 in Köln / † 19. April 1967 in Rhöndorf) – von 1949 bis 1963 der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und von 1951 bis 1955 zugleich erster Bundesminister des Auswärtigen.

Bereits im Kaiserreich und in der Weimarer Republik absolvierte der Jurist und Angehörige der katholischen Zentrumspartei eine politische Karriere: Konrad Adenauer war Oberbürgermeister der Stadt Köln, gehörte dem preußischen Herrenhaus an und war Präsident des preußischen Staatsrats. – In der Zeit des Nationalsozialismus wurde er seiner Ämter enthoben und war zeitweise inhaftiert. … – (wikipdedia)

.

ZITATE sind kluge Lebensweisheiten –

sie sollen zum Nachdenken anregen –

und vielleicht auch Hilfestellung leisten:

.

Achten Sie auf das Gute und Schöne, schenken Sie Ihren Mitmenschen ein Lächeln und genießen Sie Ihr Leben!

.

Ich wünsche Ihnen einen weitblickenden und optimistischen Start in diesen neuen Tag –

.

Herzlichst

Gertrud E. Warnecke

.

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Die Loreley und die ungeheure Kraft des Wassers: Mystischer Bach – Bildrechte/Copyright: Stefan Cop

Frankfurt am Main – Die Loreley, ihre wilden Schwestern und die ungeheure Kraft des Wassers! – Der fünfte ‚Wilde Sonntag‘ mit Umwelt- und Klimadezernentin Heilig führt ins ‚Deutsche Romantik-Museum‘.

Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Der Wilde Sonntag“ lädt Klima- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig am Sonntag, 21. August 2022, um 15:00 Uhr, zu einer ganz besonderen „Wasserschau“ ins Deutsche Romantik-Museum im Goethe-Haus ein.

Die Gäste werden an diesem Sonntag nicht nur die faszinierenden Wasserfrauen der Romantik kennenlernen, sondern auch erfahren, welche Gefahren aktuell durch Starkregen drohen und wie man sich darauf vorbereitet.

Wasserfrauen: Die mythischen Wesen verbinden Erotik und Gefahr und gelten als Inkarnation der geheimnisvollen Kraft des Wassers. Insbesondere in der Romantik verzauberten sie als Nixen, Melusinen oder Undinen die Menschen.

Prof. Wolfgang Bunzel, Leiter der Abteilung Romantik-Forschung im Freien Deutschen Hochstift, stellt sie in seinem Vortrag „Die Loreley und ihre Geschwister – von der Erfindung eines deutschen Mythos“ vor.

In freier Assoziation zum Thema spricht dann der Leiter des Umweltamtes, Peter Dommermuth, über die wilden Wasser der Gegenwart in seinem Vortrag „Die Kraft des Wassers 2.0 – zur Bedeutung der Starkregengefahrenkarten“. – Die in der Fachsprache sogenannten Starkregenereignisse erlangen im Zuge des sich wandelnden Klimas immer mehr an Bedeutung.

Wann steht der Theatertunnel vielleicht bis in den Großen Hirschgraben unter Wasser und wann können die Nixen der Romantik – ohne trockene Füße zu befürchten – direkt in das Deutsche Romantik-Museum schwimmen? – Die jüngst veröffentlichte Starkregengefahrenkarte der Stadt gibt Antworten. – Nach den beiden Vorträgen bleibt viel Zeit für einen Museumsbesuch – mit oder ohne Führung. – Ein Wilder Sonntag also, der die wilden Wasser als Crossover in bewegten Wellen durchwatet und entspannt mit einer Erfrischung im Gärtchen des Goethe-Hauses endet.

Der Eintritt ist frei, die Platzzahl jedoch auf 120 Gäste begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich – per E-Mail an: umwelttelefon@stadt-frankfurt.de – Nach Bestätigung der Anmeldung erhalten die Gäste alle Informationen zum Treffpunkt und Ablauf. – www.stadt-frankfurt.de

ffm/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

"Leichter leben" mit Dr. Johannes Wimmer und Elena Uhlig / 15 Folgen ab 22. August 2022, um 14:10 Uhr im Ersten

ARD Leichter leben mit Dr. Johannes Wimmer und Elena Uhlig. – Eine Stunde am Nachmittag, in der es nur um Gesundheit, Wohlbefinden, Ernährung und Bewegung geht. Dr. Johannes Wimmer und Elena Uhlig führen durch ein vielseitiges, wissens- und servicereiches Programm. Jeden Tag neu, jeden Tag anders, informativ und unterhaltsam. –   Bildrechte: © ARD/NDR/Riverside Entertainment/Brand New Media/Petra Stadler – Fotograf: ARD Das Erste  

München Dr. Johannes Wimmer und Elena Uhlig führen ab 22. August 2022 drei Wochen lang montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten durch ein vielseitiges, wissens- und servicereiches Programm.

50 Minuten am Nachmittag, in denen es nur um Gesundheit, Wohlbefinden, Ernährung und Bewegung geht. – Jeden Tag neu, jeden Tag anders. „Und wie“, sagt Elena Uhlig: „Ich lerne täglich unzählig viele Dinge dank dieser Sendung“.Dr. Johannes Wimmer fügt hinzu:

„Viele kleine, einfache Tipps, die für eine bessere Selbstfürsorge sorgen, die in den Alltag passen, nichts oder nicht viel kosten und die man sofort umsetzen kann – darum geht es uns.“ – „Leichter leben“ begrüßt in der ersten Woche neben vielen weiteren Gästen Okka Gundel, Bettina Tietjen und Dieter Bednarz und bietet viele spannende Themen:

In der ersten Folge am Montag, 22. August, wird cholesterinarme Ernährung Thema sein; außerdem wird in der Rubrik „Medizin oder Mythos?“ der Aberglaube rund ums „Niesen“ aufgeklärt und es werden die verschiedensten Schlaftypen vorgestellt. Auch stellen sich Dr. Wimmer und Elena Uhlig die Frage, woher Reiseübelkeit kommt und wie man bei Vergiftungs-Symptomen erste Hilfe leisten kann.

Am Dienstag, 23. August, wird aufgeräumt!Gesundes Brot ist ebenso Thema wie in der Rubrik „Medizin oder Mythos?“ das Thema „Saunen“Mit der Moderatorin Okka Gundel spricht Dr. Wimmer über das Thema Krebs.

Der Mittwoch, 24. August, steht im Fokus des Neuanfangs. Wie macht man das überhaupt: „Neu anfangen?“ – In der Service-Rubrik wird das Für und Wider der Blutspende diskutiert, was gegen Hexenschuss zu tun ist und was bei Schlafstörungen wirklich helfen kann. Zu Gast wird der davon betroffene Journalist und Autor Dieter Bednarz sein.

Donnerstag, 25. August, spricht NDR Moderatorin Bettina Tietjen über die Demenzerkrankung in ihrer Familie, der Mythos rund um die Milch wird gelüftet und Dr. Wimmer gibt Tipps zum Thema Selbstliebe und Körperakzeptanz. – Am Freitag, 26. August, stehen Straßenkräuter im Vordergrund. – Wie man seine Gelenke schonen kann, zeigt in der Rubrik „Physio“ Swanhild Priestley. Und es wird darüber gesprochen, was helfen kann, mit Restless Legs (Bewegungsstörung der „unruhigen Beine“). – Über Lebensmittel mit angeblichen Gesundheitsvorteilen („Superfoods“) spricht die Ernährungs-Expertin Dr. Silja Schäfer in ihrer Rubrik „leichter Essen“.

„Leichter Leben“ mit Dr. Johannes Wimmer und Elena Uhlig ab 22. August bis 09. September 2022 montags bis freitags um 14:10 Uhr im Ersten. – Alle Folgen sind nach der Ausstrahlung 12 Monate lang in der ARD Mediathek abrufbar.

ots/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Bildrechte/Foto: Gertrud E. Warnecke

… sagte Karl Weinhofer (* 08. Oktober 1942 in Gießhübel, Sudetenland), ehemaliger deutscher Politiker (SPD) – er studierte an der Technischen Universität München und an der Hochschule für Politische Wissenschaften München.

1970 trat er in die SPD ein. 1977 wurde er Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Ingolstadt. … 1980 und 1983 wurde Karl Weinhofer jeweils über die Landesliste Bayern in den Deutschen Bundestag gewählt, wo er u.a. dem Ausschuss für Arbeit und Sozialordnung sowie dem Ausschuss für Bildung und Wissenschaft angehörte. …

Nach der Bundestagswahl 1987 schied Weinhofer, der im Kampf um ein Direktmandat im Bundestagswahlkreis Ingolstadt stets gegen Horst Seehofer (CSU) verloren hatte, aus dem Bundestag aus.

Im Oktober 1990 rückte er kurz vor der nächsten Bundestagswahl noch einmal für zwei Monate in den Bundestag nach, als Konrad Porzner sein Mandat niederlegte und Präsident des Bundesnachrichtendienstes wurde. … – (wikipedia)

.

ZITATE sind kluge und wichtige Lebensweisheiten –

sie sollen zum Nachdenken anregen –

und vielleicht auch Hilfestellung leisten:

.

Achten Sie auf das Gute und Schöne, schenken Sie Ihren Mitmenschen ein Lächeln und genießen Sie Ihr Leben!

.

Ich wünsche Ihnen einen kämpferischen und positiven Start in diesen neuen Tag –

.

Herzlichst

Gertrud E. Warnecke

.

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Die wohlverdiente höchste Auszeichnung beim Tai-Werbe-Grand-Prix für KitzSkiWeltTour – Wilder Kaiser – Brixental – Bildrechte/Foto:  www.kitzskiwelt.at

Kitzbühel / Söll (Österreich) – Erster Platz & T.A.I. Werbe Grand Prix 2022 gehen an „KitzSkiWelt.at“

Die Partner SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental und KitzSki–Bergbahn AG Kitzbühel stehen beim T.A.I. Werbe Grand Prix 2022 gleich mehrfach am Podest:

So gab es für die gemeinsame Online-Präsenz der brandneuen KitzSkiWelt-Tour auf kitzskiwelt.at unter den 153 Einreichungen den Gesamtsieg in der Kategorie „Websites gesamt“.

Die Fachzeitschrift Tourist Austria International führte 2022 bereits zum 35. Mal den T.A.I. Werbe Grand Prix durch, den laut eigenen Aussagen weltweit härtesten und zugleich fairsten Wettbewerb für touristische Werbemittel. – Print-Kampagnen, Websites, Spots, Online und Digital-Marketing von 153 Tourismus-Anbietern aus den verschiedensten Bereichen wurden von einer Fachjury (40 %) und von Website-Nutzern per Voting(60 %) bewertet.

LOGO – Bildrechte/Foto:  www.kitzskiwelt.at

Websites wurden auf Benutzerführung, Informationsgehalt, Design, Funktionalität und Buchbarkeit abgeklopft. – In dieser Kategorie konnte sich kitzskiwelt.at von den Mitbewerbern klar abheben und an die Spitze setzen. –  Zusätzlich gab es beim T.A.I. Werbe Grand Prix für die KitzSkiWelt Tour außerdem den Publikumspreis für die Webseite und Bronze für den gemeinsamen Prospekt der KitzSkiWelt Tour.

Die Website präsentiert die längste Skirunde der Welt mit 88 Kilometern und 17.000 Höhenmetern: Die KitzSkiWelt Tour. – User können sich von jedem Einstiegsort in der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental und KitzSki die besten Routenvorschläge für die Tour holen und durch die beiden Skigebiete navigieren lassen. – Für die technische Umsetzung zeichnet die Webagentur Micado in Kitzbühel verantwortlich. – Weitere Informationen unter:  www.kitzskiwelt.at

mk-salzburg.at/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

.

Buchtitel: „„DER ANGLIZISMEN INDEX – Deutsch statt Denglisch“ – Bildrechte/Foto:  IFB Verlag Deutsche Sprache GmbH

DEUTSCH ist eine Sprache der LIEBE – der Philosophie – der Wissenschaft – der Erfindungen!

Dortmund – Der Anteil bei den 40- bis 49-Jährigen ist besonders hoch: 30,5 Prozent gaben an, nur über geringe Englisch-Kenntnisse zu verfügen. – Und 29,5 Prozent der 30- bis 39-Jährigen können sich nur im Ernstfall verständigen.

Lediglich 2,1 Prozent der deutschen Arbeitnehmer sprechen verhandlungssicher, immerhin 10,5 Prozent fließend Englisch – so eine statistische Erhebung aus dem Jahr 2014.

Leider erfinden sich die Deutschen ihr Englisch selbst. Es braucht wirklich keine Intelligenz – sie plappern es einfach rundum nach – und nach – und nach! – Zum Beispiel verdient kein Brite, kein Nordamerikaner seine Brötchen in so etwas wie einem ‚Home-Office‘ (= Home Office bezeichnet im Englischen das Britische Innenministerium).

Das fröhlich unreflektiert „erfundene“ Home Office im Deutschen reiht sich also ein in die peinlich-schrägen Erfindungen wie Handy (englisch: Mobile), das Public Viewing (engl.: Leichenschau), das Rucksack-Surrogat Body Bag (amerikanisch: Leichensack), den Beamer (engl.: data projector), den lachhaften Coffee to go (engl.: Take away coffee) und den oberlachhaften Facilitymanager, die dummdreiste Wortschöpfung zur Vermeidung des Begriffs Hausmeister. Auf Englisch heißt der Mann Caretaker.

Der Anglizismen-INDEX ist keine sprachwissenschaftliche Arbeit. Die Liste der Anglizismen ist mittlerweile auf rund 8.200 angewachsen und dokumentiert den aktuellen Einfluss der englischen Sprache auf die Deutsche und kann als Nachschlagewerk verwendet werden, wenn jemand sich die Mühe macht, anstelle eines englischen Wortes eine deutsche Entsprechung zu suchen.

Viele Exemplare der 21 zuvor erschienenen Ausgaben liegen in Medien-Redaktionen aus – mitunter wird das Buch sogar vom Chefredakteur „verordnet“, um darin nach einem verständlichen deutschen Wort zu suchen, wenn ein englisches überflüssig zu sein scheint.

Die 22. Ausgabe ist der aktuelle Stand einer durchaus beeindruckenden Reihe – sie soll eine Orientierungshilfe für all jene sein, die in deutschsprachigen Texten gern gutes Deutsch anwenden und englische – und besonders schein-englische Wörter und Wendungen vermeiden würden. … Auch für das Erlernen fremder Sprachen ist unsere wunderbare Muttersprache die beste Grundlage!

AKTUELL: „DER ANGLIZISMEN INDEX 2022 – Deutsch statt Denglisch“, IFB Verlag Deutsche Sprache GmbH, ISBN 978-3-949233-05-0 / 346 Seiten – 16,00 Euro – www.vds-ev.de

Quelle: Verlag Deutsche Sprache/-gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

 

Bildrechte/Foto: Gertrud E. Warnecke

… sagte schon Gottfried Wilhelm von Leibniz (* 1646 in Leipzig / † 1716 in Hannover), deutscher Philosoph, Mathematiker, Jurist, Historiker und politischer Berater der frühen Aufklärung.

Er gilt als der universale Geist seiner Zeit und war einer der bedeutendsten Philosophen des ausgehenden 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts sowie einer der wichtigsten Vordenker der Aufklärung.

Das „Leibnizdenkmal“ im Innenhof der Universität Leipzig zeigt Leibniz als überlebensgroße Statue. – In Hannover erinnern zwei Denkmäler im öffentlichen Raum an ihn. Der Leibniztempel im Georgengarten wurde 1790 geweiht – es handelt sich um das erste einem Nichtadeligen gewidmete Bauwerk in Deutschland. –

Am Opernplatz befindet sich ein von Stefan Schwerdtfeger geschaffener bronzener Schattenriss von Leibniz’ Kopf, der am 27. November 2008 eingeweiht wurde. Die 2,5 m hohe Skulptur auf einem Granitsockel wurde von zehn Sponsoren für 110.000 Euro gestiftet. – Eine Seite bildet das Leibniz-Zitat ‚Unitas in multitudine‘ (Einheit der Vielfalt) ab, die andere Seite zeigt das von Leibniz entwickelte binäre Zahlensystem. … – (wikipedia)

.

ZITATE sind kluge und wichtige Lebensweisheiten –

sie sollen zum Nachdenken anregen –

und vielleicht auch Hilfestellung leisten:

.

Achten Sie auf das Gute und Schöne, schenken Sie Ihren Mitmenschen ein Lächeln und genießen Sie Ihr Leben!

.

Ich wünsche Ihnen einen tatkräftigen und optimistischen Start in diesen neuen Tag –

.

Herzlichst

Gertrud E. Warnecke

.

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

oben