Bild: Pixabay

Frankfurt am Main NORWEGENS lebendige Literatur- und Kulturszene steht im Mittelpunkt der diesjährigen „Frankfurter Buchmesse vom 16.-20. Oktober 2019“ … und nicht nur das: Veranstaltungen und Ausstellungen mit norwegischen Autoren und Künstlern sind bundesweit geplant.

Eine lange Tradition hat der Plakatwettbewerb für junge Gestalter, den die Frankfurter Buchmesse in Kooperation mit der Stadt Frankfurt am Main veranstaltet: Junge Gestalterinnen und Gestalter haben die Möglichkeit, das Gastland mit kreativen, ungewöhnlichen Plakatmotiven willkommen zu heißen.

Der Aufruf für den Kreativ-Wettbewerb, der seit 2006 veranstaltet wird, richtet sich an alle Hochschulen mit Designstudiengängen, die ihren Sitz in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland haben. Zur Teilnahme eingeladen sind Hochschulklassen, für einzelne Studierende ist eine Beteiligung leider nicht möglich. Die Anmeldefrist ist der 06. Mai 2019.

Die drei Siegermotive werden mit Geldpreisen prämiert (1. Preis: 1.500 Euro, 2. Preis: 1.000 Euro, 3. Preis: 500 Euro) und die Entwürfe als Poster gedruckt; zwei der Siegermotive werden in der Stadt Frankfurt am Main plakatiert und insgesamt bis zu zehn Entwürfe als Postkarten produziert. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs erhalten zudem je eine Freikarte zur Frankfurter Buchmesse 2019.

Jede teilnehmende Hochschule kann bis zu 20 Plakatentwürfe im Format DIN A1 (Hochformat) einreichen. Tonalität und visueller Stil sind freigestellt – dem kreativen Spiel ist somit ein weites Feld geöffnet. Lediglich die Logos der Frankfurter Buchmesse, des Ehrengasts, des Kulturamts der Stadt Frankfurt am Main sowie das Wettbewerbslogo müssen in angemessener Weise integriert werden. Eine Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Frankfurter Buchmesse, des Kulturamts der Stadt Frankfurt am Main sowie des Organisationskomitees des Ehrengastauftritts, wird die besten Entwürfe auswählen. Zwei weitere Juroren vom Museum Angewandte Kunst und Michael Eibes Design komplettieren das Komitee.

„Wir suchen bei den eingereichten Entwürfen nach außergewöhnlichen Ideen, die die kulturelle Vielfalt des Ehrengasts Norwegen visuell einfangen. Der originelle Willkommensgruß soll Anstoßpunkt für einen regen Austausch zwischen Besucherinnen und Besuchern der Buchmesse und dem Ehrengast sein. Das Motto ‚Der Traum in uns‘ bietet den Gestalterinnen und Gestaltern die Möglichkeit, einzelne Aspekte des Gastlandes aufzugreifen und in einem Entwurf neu zu definieren“, erklärt Jury-Mitglied Hendrik Hellige von der Frankfurter Buchmesse, den Anspruch des Wettbewerbs.

Weitere Informationen sowie die detaillierte Aufgabenstellung und Wettbewerbskonditionen gibt es unter:  www.buchmesse.de/plakatwettbewerb

 -/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ein dramatischer Abstieg in die Dunkelheit und eine wundersame Rückkehr ins Licht! – Kevin Coughlin ist weltweit der einzige bekannte Blinde, der ohne medizinischen Eingriff plötzlich wieder sehen kann.

Mit 36 Jahren wacht Kevin Coughlin eines Morgens auf und kann die Zeitung nicht mehr lesen. Selbst die fett gedruckten Schlagzeilen sieht er nur verschwommen. Er erfährt, dass er an der Leber’schen hereditären Optikusneuropathie leidet, einer seltenen Erbkrankheit.

Fünf Tage später ist er völlig blind. Für ihn als passionierten Amateurfotografen und Liebhaber der bildenden Künste ist der plötzliche Sehverlust dramatisch. Alles, was sein Leben ausgemacht hat, verschwindet in unerträglicher Dunkelheit.

Doch seine Blindheit bringt Kevin dazu, sich mit seinem Seelenleben auseinanderzusetzen. Er ist schwerer Alkoholiker und er begibt sich auf einen steinigen Weg, um von der Sucht loszukommen. Er erlebt, welch große Auswirkungen Gedanken und ausgesprochene Worte haben können. Und er entscheidet sich, dankbar für das zu sein, was er hat, und nicht wütend darüber, was er verloren hat.

Im Jahre 2016, zwanzig Jahre nach der plötzlichen Erblindung kehrt sein Sehvermögen ohne medizinischen Eingriff wie durch ein Wunder zurück. – Eine Geschichte, die von großen und kleinen Wundern erzählt und die Leser darüber staunen lässt, was hinter der vermeintlichen Realität alles liegen kann.

Kevin Coughlin / Traci Medford-Rosow:  „Und es wurde Licht. Eine Reise in die Dunkelheit – und zurück“,  272 Seiten, Broschur, € 18,00 (D) / € 18,50 (A), ISBN 978-3-95550-302-4, WG 148, Trinity. 

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Bild: obs/ALDI/ALDI SÜD Dienstleistungs- GmbH

Essen / Mülheim – Einsatz für eine nachhaltigere Zukunft: ALDI und ‚atmosfair‘ fördern gemeinsam Klimabildung an Schulen. – Der Startschuss für das zweite Schulhalbjahr ist gefallen. Damit stehen auch neue Unterrichtsmodule aus dem Bereich Klimaschutz auf dem Lehrplan.

In Kooperation mit der gemeinnützigen Klimaschutzorganisation atmosfair fördern die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD Klimaunterricht an deutschen Schulen. Im Rahmen ihrer ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie stellen die Discounter dafür insgesamt 500.000 Euro bereit. Bundesweit nehmen rund 34.000 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen vier bis 13 an den Bildungsinitiativen teil.

Im letzten Jahr haben ALDI Nord und ALDI SÜD ihre gemeinsame Verpackungsmission gestartet. Ziel der Mission ist es, mit konkreten Maßnahmen Verpackungsabfälle zu reduzieren und so einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Dazu zählt auch, gemeinnützige Projekte zu unterstützen, die sich für die Verbesserung des Klimaschutzes einsetzen. Gemeinsam mit ‚atmosfair‘ fördern ALDI Nord und ALDI SÜD deutschlandweit in den nächsten zwei Jahren Bildungsprojekte an Grundschulen und weiterführenden Schulen:

„Wir möchten nicht nur unsere eigene Umweltbilanz verbessern, sondern engagieren uns auch gesamtgesellschaftlich für den Klimaschutz“, so Philipp Skorning, Group Buying Director bei ALDI SÜD, verantwortlich für Qualitätswesen & Corporate Responsibility.

Die von ‚atmosfair‘ geförderten Bildungsprojekte helfen Kindern und Jugendlichen dabei, bereits früh die Relevanz des Klimaschutzes und gleichzeitig ihre eigene Verantwortung zu erkennen. „Deshalb freuen wir uns, dass ALDI uns bei diesem Engagement unterstützt und auch selbst mit gutem Beispiel vorangeht“, erklärt Bernhard Ellmann, Manager Climate Mitigation Projects bei atmosfair.

„Gemäß unseres Leitspruchs ‚heute für morgen‘ möchten wir auch Kinder und Jugendliche für das Thema Klimaschutz sensibilisieren“, sagt Rayk Mende, Geschäftsführer Corporate Responsibilty und Quality Assurance bei ALDI Nord: „Wir freuen uns, mit ‚atmosfair‘ dafür den perfekten Partner an der Seite zu haben.“

Weitere Informationen zu den Bildungsprojekten von atmosfair unter: https://www.atmosfair.de/de/klimaschutzprojekte/umweltbildung/ – und auf dem ALDI SÜD Unternehmensblog: https://blog.aldi-sued.de/umweltschutz-kindgerecht-verpackt/

Bisherige Erfolge und Maßnahmen im Rahmen der ALDI Verpackungsmission unter: http://verpackungsmission.aldi.de

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Königstein im Taunus – AUFMERKSAMKEIT – der Schlüssel für beruflichen Erfolg und persönliches Wohlbefinden!

Im „Königsteiner Aufmerksamkeits-Training®“ der „Königsteiner Akademie – Gesellschaft für persönliche Weiterbildung mbH“ erleben Sie, wie viel Energie und gute Laune Sie gewinnen können, wenn Sie sich und Ihr Umfeld aufmerksamer und bewusster wahrnehmen.

Beachtung, Anerkennung und gegenseitiges Verständnis gehören zur Grundausstattung unserer Persönlichkeit. Ob wir selbstsicher in uns ruhen oder gestresst von einem Ereignis zum anderen hetzen, hängt davon ab, wie gut wir uns selbst spüren und wahrnehmen.

Das Ziel des „Königsteiner Aufmerksamkeits-Training®“ ist die Entwicklung der eigenen Aufmerksamkeit. Sie entdecken, wie Sie Ihre Wahrnehmung besser lenken können. Durch die Strategie der kleinen Schritte gelingt es Ihnen leicht und mühelos, sich selbst noch einmal ganz neu zu entdecken.

Wann: Samstag, 04. Mai 2019, von 09:30 bis 16:00 Uhr.

Wo: Bürgerhaus Falkenstein, Scharderhohlweg 1, 61462 Königstein-Falkenstein … Kosten: € 120,- zzgl. 19 % MwSt. = € 142,80 inkl. Mittagessen und Getränke | Das „Königsteiner Aufmerksamkeits-Training® wird von Julia Sura geleitet – sie freut sich schon heute auf den Dialog mit Ihnen!

Telefon: 06174-5258 | E-Mail:  dialog@koenigsteiner-akademie.de  |  www.koenigsteiner-akademie.de

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Bild: Deutsch Post DHL

Frankfurt am Main / Mainz – 150 Mainzer Postmitarbeiter veranstalteten einen Flashmob auf dem Liebfrauenplatz am Mainzer Dom und haben so um neue Mitarbeiter geworben.

„Insbesondere der Paketmarkt wird auch zukünftig weiter wachsen und der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern in der Zustellung wird branchenweit steigen. In einigen Ballungsräumen mit Vollbeschäftigung, wie bei uns in Mainz und im Rhein-Main-Gebiet, ist das durchaus eine Herausforderung für alle Transport- und Logistikdienstleister. Mit dieser außergewöhnlichen Aktion in der Mainzer Innenstadt wollten wir deshalb ein Zeichen setzen und um neue Mitarbeiter werben“, erklärt Jörg Bahls, Leiter der Postniederlassung Mainz, das Flashmob-Event am Dom.

Teilgenommen haben insgesamt 150 Mitarbeiter aus allen Teilen der Postniederlassung Mainz, die für die beiden Postleitzahlregionen „55“ und „67“ zuständig ist: Von Kaiserslautern bis Worms und von Mainz bis Neustadt an der Weinstraße.

Chancen für Azubis und Duale Studenten: Die Deutsche Post DHL Group ist mit rund 520.000 Beschäftigten, davon rund 220.000 in Deutschland, national und weltweit einer der größten Arbeitgeber. In der Stadt und der Region Mainz gehört die Postniederlassung Mainz mit rund 3.700 Mitarbeitern und knapp 70 Auszubildenden zu den großen regionalen Arbeits- und Ausbildungsbetrieben.

„Auch in diesem Jahr bieten wir wieder 21 Ausbildungsplätze und 3 Studienplätze für Duale Studenten an“, sagt Jörg Bahls. Deutschlandweit bildet das Unternehmen in 21 verschiedenen Ausbildungsberufen und 18 dualen Studiengängen aus. Darunter so unterschiedliche Berufsfelder wie zum Beispiel Mechatroniker, Fachinformatiker, kaufmännische Berufe, Berufskraftfahrer oder Fachlagerist. Für den Ausbildungsjahrgang 2019 werden bundesweit über 2.000 Ausbildungsplätze angeboten. Damit ist die Deutsche Post DHL Group in punkto Ausbildung der größte Anbieter in der Branche.

Chancen auch für geflüchtete Menschen: „Die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt ist für uns eine Grundvoraussetzung für gelungene Integration und gesellschaftliche Teilhabe. Seit 2015 engagieren wir uns deshalb deutschlandweit mit Hilfs- und Integrationsprojekten aktiv in der Flüchtlingshilfe. Heute arbeiten etwa 1.700 geflüchtete Menschen fest bei uns. In der Niederlassung Mainz sind momentan 25 geflüchtete Menschen im Rahmen von Praktika und im Beruf aktiv. Wichtige Voraussetzungen für eine Beschäftigung sind eine gültige Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis, ausreichende deutsche Sprachkenntnisse und – für einen Einsatz in der Zustellung – ein gültiger Führerschein“, erklärt Bahls.  –  www.werde-einer-von-uns.de

Die Post für Deutschland. The logistics company for the world  –  www.dpdhl.com

dp/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Preisträgerin 2018: Claudia Liane Neumann erkrankte mit 28 Jahren an Darmkrebs • Bild: Felix Burda Stiftung

.

München – Herausragende Projekte werden am 19. Mai 2019 gegen Darmkrebs mit dem Felix Burda Award geehrt.

.

Im Rahmen der exklusiven Preisverleihung im Hotel Adlon Kempinski Berlin wird zum dritten Mal der „Ehrenfelix“ verliehen. Gemeinsam mit der Siemens-Betriebskrankenkasse und ‚Welt der Wunder TV‘ sucht die ‚Felix Burda Stiftung‘ den Preisträger 2019. Bewerbungen werden bis 06. März 2019 unter www.ehrenfelix.de entgegengenommen.

.

Als Felix Burda im Jahr 2001 an Darmkrebs starb, gab er seinen Eltern – Verleger Hubert Burda und seiner ersten Frau Christa Maar – einen Auftrag mit auf deren weiteren Lebensweg: Sie sollten in seinem Namen eine Stiftung gründen, die sich dafür einsetzt, dass anderen Menschen sein Schicksal erspart bleibt. Felix Burda wollte seiner Darmkrebserkrankung etwas Gutes abgewinnen. Er wollte über seinen Tod hinaus anderen helfen. Aus diesem Wunsch entstand die Felix Burda Stiftung.

Als Hommage an den Namensgeber zeichnet die Stiftung seit 2017 diejenigen Menschen mit dem „Ehrenfelix“ aus, die wie Felix an Darmkrebs erkrankt sind und die sich trotz ihrer Erkrankung für andere stark machen und sie vor dieser Krankheit bewahren wollen.

Die Jury entscheidet über die Finalisten. Per User-Voting wird dann online über den Gewinner entschieden – die finale Wahl liegt also bei der Community der Bewerber. Der Preisträger wird am 19. Mai 2019 im Hotel Adlon Kempinski Berlin seinen Ehrenfelix entgegennehmen. Er erhält zudem eine Übernachtung für zwei Personen im berühmten Hotel Adlon.

Nach Benni Wollmershäuser, als erstem Preisträger im Jahre 2017, folgte Claudia Liane Neumann im vergangenen Jahr:

Vom Worrier zum Warrior – vom Pessimisten zum Kämpfer – so das Motto der energiegeladenen Ehrenfelix-Preisträgerin, die für ihr Engagement bei der „Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs geehrt wurde. Claudia Neumann bewegte beim Felix Burda Award 2018 nicht nur mit ihrer persönlichen Geschichte. Von der Bühne herab adressierte sie eine Forderung an den anwesenden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn: Er solle dafür sorgen, dass die Leistungen zur Erhaltung der Fruchtbarkeit von jungen Krebspatienten endlich Kassenleistung werden. Jens Spahn erwiderte sofort, dass er sich der Sache annehmen werde und schon im Dezember desselben Jahres konnte Claudia Neumann der 1. Lesung des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) im Deutschen Bundestag lauschen. Ein beachtlicher Erfolg.

Mynewsdesk/wk

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Bollywoodstar Kanika Kapoor auf der AMBIENTE • Bild: rheinmaintv

Mörfelden-Walldorf – ‚MainLifestyle‚ ist immer unterwegs im Rhein-Main-Gebiet. Ob Shopping oder Lifestyle – ‚MainLifestyle‘ berichtet täglich um 20:00 Uhr auf ‚rheinmaintv‘ über spannende Szene-Themen der Region.

Moderator Yannick Michel führt durch das 24-minütige Format und hat bis zum 24. Februar 2019 Themen, die ganz im Zeichen des Interieur Designs stehen: Zum Beispiel hat sich ‚MainLifestyle‘ auf der interessanten Messe AMBIENTE in Frankfurt am Main nach den aktuellen Trends in den Bereichen Tischdeko, Interieur Design und Handarbeitskunst umgesehen. Im Interview mit Moderator Yannick Michel steht dazu Nicolette Naumann von der Messe Frankfurt Rede und Antwort.

Außerdem besuchte „The Voice of India“-Coach und Bollywood-Star Kanika Kapoor als Vertreterin des diesjährigen Gastlandes Indien die spannendsten Messestände auf der Ambiente. MainLifestyle begleitete den Star auf einem Rundgang und erfuhr im Interview, wie sie selbst eingerichtet ist und was das Besondere an ihrer Modelinie ist.

Kanika Kapoor war aber nicht der einzige Promi im Rahmen der Ambiente. Holly Becker, erfolgreiche Interieur-Bloggerin amerikanischer Herkunft, präsentierte ihre neue Deko-Kollektion im Depot Flagship Store auf der Kaiserstraße. Ihr Blog Decor8 gehört zu einem der ersten Blogs und hat eine feste Fanbase. Holly verriet MainLifesytle den Unterschied zwischen amerikanischer und deutscher Kaufkultur und warum auch Amerikaner ihre Kollektionen lieben.

Gutes Aussehen ist in Deutschland übrigens ebenso wichtig wie ein schönes Zuhause. Für Korrekturen an der eigenen Optik ist seit Jahren die Praxis von Frau Dr. Berkei in Frankfurt die richtige Adresse. Sie verriet uns im Interview worauf sie bei der Beratung ihrer Patienten besonders achtet und warum die Praxis seit Jahren so erfolgreich ist.
Zum spätesten Neujahrsempfang in der Stadt lud wie jedes Jahr der Marketing Club Frankfurt ein, ganz getreu dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“. Diesmal fand der Empfang im GibsonClub mitten auf der Frankfurter Zeil statt. Ein eher ungewöhnlicher Ort für einen Empfang, aber genau das möchte Claudio Montanini: Jedes Jahr mit einem neuen Ort überraschen. Wer im Rahmen der Veranstaltung der Key-Note Speaker war, sehen Sie im Bericht.

Wer eine ungewöhnliche oder eine Zins-Immobilie sucht, der ist bei dem jungen Unternehmen Paul & Partner Real Estate genau richtig. MainLifestyle hat Maximilian Seil, den Geschäftsführer des Unternehmens, auf einer seiner Baustellen besucht und einmal genau geschaut, was das Unternehmen an Objekten so zu bieten hat.
Auch bei MainLifestyle kommt das Beste diesmal zum Schluss und so haben wir für einmal die lustigsten Pannen des letzten Jahres in einen unterhaltsamen Zusammenschnitt gefasst.

MainLifestyle: Täglich um 20:00 Uhr auf rheinmaintv. Die aktuelle MainLifestyle-Sendung läuft noch bis zum 24.02.2019. – Mediathek:  www.rheinmaintv.de

rmtv/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

oben