FERIEN für über 1.000 Kinder ab 08. Juli 2018 in 16 Camps mit pädagogischem Mehrwert … Deutsche Fernsehlotterie macht’s möglich!

7 Jul
2018

Bild: obs/Deutsche Fernsehlotterie/Guido Werner

Hamburg – In einem Zeitraum von neun Wochen werden insgesamt rund 1.000 Kinder auf Ferienreisen der Deutschen Fernsehlotterie geschickt … am Sonntag, 08. Juli 2018, geht es los!

Mit ihren Kinderreisen setzt die Deutsche Fernsehlotterie ein starkes Zeichen gegen soziale Ausgrenzung und für mehr Chancengleichheit. In insgesamt 16 Camps in Deutschland erleben sie Ferien mit pädagogischem Mehrwert: So füttern die Kinder zum Beispiel im niedersächsischen Serengeti-Park Tiere und lernen viel über den Naturschutz. An der Küste Schleswig-Holsteins stechen sie in See und im bayerischen Tabaluga-Haus der Peter Maffay Stiftung schreiben Nachwuchsmusiker ihre Songs.

In Sachsen-Anhalt tauchen die Kinder in die große Welt des Zirkus ein. Unter Anleitung von Profi-Artisten entwickeln die Kinder ein eigenes Programm für die Manege und feiern Erfolgserlebnisse vor großem Publikum. Im Fußballcamp in Aurich erhalten die motivierten Fußballfreunde Tipps und Tricks am runden Leder und im Surf Camp auf Sylt stehen die Kinder das erste Mal selbst auf dem Brett und erleben die Faszination des Wellenreitens.

Rund zwei Millionen Kinder in Deutschland sind von Armut bedroht, jedes siebte Kind lebt von Hartz IV Leistungen. Häufig vergessen – der Alltag hinter den Zahlen: Kein Geld für Wünsche, für Urlaub, oft beengte Wohnungen und verringerte Chancen, dem Lernniveau in der Schule standzuhalten. Die materielle Not und fehlende soziale Teilhabe sind eine schwere Hypothek, mit der Kinder ins Leben starten und die ihre Zukunftschancen beeinflussen.

„Chancengerechtigkeit für Kinder herzustellen ist aus meiner Sicht eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Gesellschaft. Es darf in unserem Land keine Frage des Geldes sein, ob ein Kind eine erfolgreiche Schulzeit und erfüllende Freizeit genießen kann“, sagt Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie und der Stiftung Deutsches Hilfswerk: „Ferien sind für Kinder ein wichtiger Teil der sozialen und kulturellen Teilhabe – Kinder aus einkommensschwachen Familien dürfen hier nicht ausgeschlossen werden.“ Die Soziallotterie hilft gemeinsam mit ihren Mitspielern deshalb neben den Kinderreisen auch zahlreiche Projekte für Kinder, Jugendliche und Familien.

Die Kinderreisen haben Tradition: Bereits mit den ersten Live-Ziehungen 1956 unterstützte das Erste Deutsche Fernsehen die Hilfsaktion „Ein Platz an der Sonne“. Kinder aus dem zerstörten Berlin erlebten durch die Einnahmen aus dem Losverkauf erholsame Ferien in West-Deutschland. 2006 belebte die Fernsehlotterie die Idee neu. Seither genossen insgesamt rund 6.000 Kinder unbeschwerte Tage in den bundesweiten Feriencamps.

Um solche Erlebnisse zu ermöglichen, braucht es starke Partner: Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages unterstützt die Fernsehlotterie seit 2013 und hat auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft über die Kinderreisen der übernommen. Die Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder ist ein Unterausschuss des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Deutsche Fernsehlotterie ist die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands. Zusammen mit ihren Mitspielern unterstützt sie das Gemeinwesen im Land. Denn: Jedes Los hilft! Von 1956 bis heute erzielte sie einen karitativen Zweckertrag von über 1,9 Milliarden Euro und konnte so durch ihre Stiftung, das Deutsche Hilfswerk, mehr als 8.500 Projekte fördern. Kindern, Jugendlichen und Familien, Senioren, kranken Menschen und Menschen mit Behinderung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Gleichzeitig bietet die Fernsehlotterie ihren Mitspielern die Chance auf Millionengewinne, Sofortrenten und attraktive Sachgewinne.

www.fernsehlotterie.de

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben