Ernährungsministerin Julia Klöckner setzt sich für Reduzierung von ‚Salz, Fett und Zucker‘ in Fertiglebensmitteln ein

16 Jun
2018

JULIA KLÖCKNER – Bild: By Julia Klöckner (Bundestagsbüro Julia Klöckner) [CC BY 2.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Hamburg – Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, ist derzeit mit der Lebensmittelwirtschaft im Gespräch, um eine Reduzierung des „Salz-, Fett- und Zuckergehalts“ in Fertiglebensmitteln zu erreichen.

Das erklärte die CDU-Politikerin in einem Interview mit dem Hamburger Magazin ‚Markenartikel‘ (Juni-Ausgabe) aus dem New Business Verlag. Zugleich forderte Klöckner realistischere Angaben über die Portionsgröße auf den Verpackungen:

„Die sind oft viel zu klein und entsprechen damit nicht dem, was im Alltag als eine Portion auf dem Teller landet“,betont Klöckner.

Die Ministerin sprach sich gegenüber dem ‚Markenartikel‘ dafür aus, die Ernährungskompetenz der Verbraucher zu stärken, „am besten schon in Kindergarten und Schule“.

www.markenartikel-magazin.de

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben