DIGITALE VORSORGE gibt das gute Gefühl, alles geregelt zu haben! – Wie das geht, erzählt Michael Brück auf „rheinmaintv“

15 Mai
2018

Robert Bittig, Ann-Kathrin Lieberknecht • Bild: rheinmaintv

Frankfurt am Main – Am Mittwoch, 16. Mai 2018, ist Michael Brück, Geschäftsführer von Somnity, bei „rheinmaintv“ im Nachrichtenstudio.

Somnity ist ein relativ junges Startup-Unternehmen in Südhessen, das sich mit dem digitalen Nachlass von Verstorbenen beschäftigt.

Wo? Auf „rheinmaintv“ im Nachrichtenformat „rheinmainAktuell“

Wann? – Am Mittwoch, 16. Mai 2018, um 18:30 Uhr / 19:30 Uhr und 21:30 Uhr.

Das junge Unternehmen Somnity möchte seinen Kunden das gute Gefühl geben, auch nach ihrem Tod alles geregelt zu haben. Es unterstützt bei der digitalen Vorsorge: Verwahrung wichtiger Daten und Dokumente (E-Mails, Verträge, Fotos, Zugänge zu Accounts, etc.).

Es geht dabei um Verantwortung gegenüber den Lieben und der Familie … dadurch gewährleisten die Kunden ihren Familien mehr Sicherheit – und minimieren das Risiko des stetig zunehmenden Identitäts-Diebstahls.

Mehr über die Hintergründe des Unternehmens und dieses wichtige Thema erfahren Sie am Mittwoch, 16. Mai 2018, auf „rheinmaintv“ … das tägliche Nachrichten-Magazin – speziell für die Metropolregion Rhein-Main.

Nach Ausstrahlung ist die Sendung auch in der ‚rheinmaintv-Mediathek‘ verfügbar: http://www.rheinmaintv.de/

rmtv/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben