Auf FLOHMÄRKTEN nach immer neuen Stücken stöbern – „ZDF.reportage“ über die Welt der „Trödler, Sammler, Schnäppchenjäger“

7 Apr
2018

Bild: obs/ZDF/Philipp Lückert

Mainz – Am Sonntag, 08. April 2018, 18.00 Uhr – direkt im Anschluss an eine 140-minütige Ausgabe von „Bares für Rares“, der Trödel-Show mit Horst Lichter – erkundet die „ZDF.reportage“ die Welt der „Trödler, Sammler, Schnäppchenjäger“.

Der Film von Cathrin Leopold stellt Menschen vor, die auf Flohmärkten ihre alten Sachen loswerden wollen oder dort nach unerkannten „Schätzen“ suchen, die sich teuer weiterverkaufen lassen. Die „ZDF.reportage“ begleitet eine Familie, die sich daranmacht, für den Flohmarkt „auszumisten“. Und sie stellt Bruno Deutzmann vor, der die „Veedels-Flohmärkte“ in Köln organisiert, die mehrmals im Monat in unterschiedlichen Vierteln stattfinden.

Gerade im Frühling muss der erfahrene Trödel-Organisator auf alles vorbereitet sein: „Ist das Wetter trocken, rennen mir die Händler die Bude ein, wenn es regnet, stehe ich nur mit ein paar Hartgesottenen da.“ Wer immer kommt, ist die 77-jährige Rentnerin Karin Brand. Die Rente der ehemaligen Verkäuferin ist nicht sehr hoch, weshalb sie den kleinen Flohmarkt-Zuverdienst gut gebrauchen kann. Ihre Ware bekommt sie von Nachbarn und Bekannten geschenkt.

Tom Udovic aus Bochum wiederum durchstöbert das, was von den Trödlern feilgeboten wird. Der 53-Jährige betreibt in Bochum einen Vintage-Laden vor allem für Möbel aus den 20er bis 70er Jahren und stöbert auf Flohmärkten nach immer neuen Stücken für sein Geschäft.

http://reportage.zdf.de/

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben