MUSIK geht durch den Körper … ALTE OPER FRANKFURT – 2018/19 erneut mit herausragenden Begegnungen zahlreicher hochkarätiger Künstler

13 Mrz
2018

Performancekünstlerin Marina Abramović – Foto: © Dusan Relfin / Alte Oper Frankfurt

Frankfurt am Main – „Musik geht durch den Körper, durch Moleküle deiner Haut. Für mich ist dies die höchste Form der Kunst, die immateriellste Form von Kunst,“ betont die Performancekünstlerin Marina Abramović.

Mit ihrem ganz besonderen Musikprojekt „Anders hören: Die Abramović-Methode für Musik“, das Marina Abramović, eine der bekanntesten und einflussreichsten Künstlerinnen der Welt, für die Alte Oper entwickelt (17.-24. März 2019), wird sie Musik und ihre ‚Abramović-Methode‘ zusammenführen, um eine neue Art des Hörens zu ermöglichen – in einer gemeinschaftlichen Erfahrung aller Teilnehmer.

Übungen der Abramović-Methode (etwa das Zählen von Reiskörnern oder das Gehen in Zeitlupe) werden untrennbar an den Besuch eines Konzertes gekoppelt. Das Musikprojekt wird ein einzigartiges und noch nie dagewesenes Gemeinschafts-Event sein, in dem das Publikum der Musik durch die Erfahrung der Performance-Kunst und durch die gemeinschaftliche Erfahrung von Achtsamkeit begegnet.

Intensives Erleben von Musik ist auf unterschiedliche Weise möglich: Sei es, dass der Musik selbst eine derartige Überwältigungskraft innewohnt, dass man sich ihrer Wirkung kaum zu entziehen vermag. Sei es, dass wir Impulse erhalten, wie ein fokussierteres Hören stattfinden kann. Sei es, dass Grenzen zwischen Interpreten und Hörern überwunden werden und das Publikum selbst zu musikalischen Akteuren werden kann … dies und noch viel mehr wird Thema sein in der Spielzeit 2018/19 der Alten Oper Frankfurt.

Das Musikfest, das vom 15. bis zum 30. September 2018 stattfindet, ist wieder an eines der großen Werke der Musikgeschichte geknüpft. Wenn György Ligetis Orchesterwerk „Atmosphères“ aus dem Jahr 1961 im Zentrum steht, dann vor allem als eindrucksvolles Beispiel dafür, welche Sogkraft Musik entfalten kann. Ausgehend von (und zurückkehrend zu) Ligetis „Atmosphères“ beschäftigt sich das Musikfest deshalb nicht nur mit Ligetis musikalischer Verwurzelung und seinem Umfeld, sondern auch mit Musik weiterer Genres und Epochen, die auf ihre eigene Weise die Hörer in den Bann zieht. Diese Auseinandersetzung findet nicht nur in Konzerten, sondern auch in Performance, Film, Gespräch und interaktiven Formaten statt.

In der Spielzeit 2018/19 gibt die Alte Oper drei Künstlern Raum und Zeit, dem Publikum einen intensiveren Eindruck von ihrer Arbeit zu vermitteln – den Dirigenten Gustavo Dudamel (13./14.09.2018 / 05.11.2018) und Sir Simon Rattle (22.02.2019, 09.04.2019) sowie dem Pianisten Leif Ove Andsnes (12.12.2018, 07./08.02.2019, 11./12.05.2019). – Im Fokus steht aber auch das Schaffen Wolfgang Amadeus Mozarts in den Jahren 1785/86: Das Mahler Chamber Orchestra und Leif Ove Andsnes planen ein neues mehrjähriges Großprojekt, das Mozarts Werke aus dieser Zeit beleuchtet – die Alte Oper hat sie eingeladen, das Projekt am 11./12. Mai 2019 mit einem Fokus-Festival zu starten.

Interaktive Formate prägen die kommende Spielzeit in besonderem Maße, denn mehrfach erhält das Publikum die Möglichkeit, selbst zu Akteuren zu werden: Cages „Musicircus“ auf dem Opernplatz (15.09.2018) bringt Menschen, die Klänge erzeugen, zusammen – die Performance „Great Barrier Reef“ (24.09.2018) erfordert kollektives Körperspiel. Und das Projekt „Unboxing Mozart“ (11./12.05.2019) löst Grenzen zwischen Orchestermusikern und Publikum auf.

Im Entertainment-Bereich werden die beiden Reihen mit Weltmusik und Jazz fortgesetzt. Daneben finden sich aber auch wieder Klassiker – wie die stets hochkarätig besetzten JazzNights oder eine große Musical-Produktion zur Weihnachtszeit: Vom 19. Dezember 2018 bis 12. Januar 2019 heißt es „Mamma Mia!“, wenn die Alte Oper  das Musical um die größten Hits von ABBA zeigt.

Für kleinere Ohren gibt es erneut das erfolgreiche Kinder- und Jugendprogramm „PEGASUS – Musik erleben!“ – das sich an sämtliche Altersstufen, an Familien, Kindergartengruppen oder Schulklassen richtet. Wie in den Vorjahren wird das Programm separat veröffentlicht, der Kartenvorverkauf startet am 12. Juni 2018 für Familien / am 13. Juni 2018 für Kitas.

Weitere Informationen sowie Kartenvorverkauf für sämtliche Konzerte und Veranstaltungen unter: Tickethotline: 069-1340-400 // www.alteoper.de

-/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben