Ab sofort können sich Nachwuchs-Mediziner bis 35 Jahre um den Ernst Jung-Karriere-Förderpreis (210.000 Euro) bewerben!

12 Jan
2018

Bild: Jung-Stiftung

Hamburg – Gerade vom Forschungsaufenthalt im Ausland zurückgekehrt? Motiviert, das medizinische Fachwissen in Forschung und Praxis in Deutschland umzusetzen? Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung unterstützt dabei.

Jetzt können sich Nachwuchs-Mediziner bis 35 Jahre um den Ernst Jung-Karriere-Förderpreis bewerben. Der Preis wird jedes Jahr im Mai in Hamburg verliehen und zählt zu Europas führenden Medizinpreisen in seiner Kategorie. Die Empfängerin oder der Empfänger erhält über drei Jahre hinweg eine Gesamtfördersumme von 210.000 Euro zur Finanzierung der Facharztausbildung und Forschung an einer deutschen Klinik. Voraussetzung ist ein vorheriger, mindestens zweijähriger Forschungsaufenthalt im Ausland.

Das aktuelle Bewerbungsverfahren für den Ernst Jung-Karriere-Förderpreis 2019 läuft noch bis August 2018. Nähere Informationen unter: www.jung-stiftung.de

Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung in Hamburg vergibt den Ernst Jung-Karriere-Förderpreis seit 2006 mit dem Ziel, den Wissenschaftsstandort Deutschland zu stärken. Mit ihm und zwei weiteren jährlich vergebenen Preisen ehrt und fördert sie die humanmedizinische Forschung und die Entwicklung neuer Therapiemöglichkeiten:

Der Ernst Jung-Preis für Medizin, die Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold und der Ernst Jung-Karriere-Förderpreis für medizinische Forschung zählen mit einer Gesamtsumme von 540.000 Euro europaweit zu den höchstdotierten Medizinpreisen.

ots/gw

Bitte besuchen und liken Sie auch unseren Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben