Erster Bundeskanzler ist würdiger Namensgeber … Deutsche Bahn benennt einen „ICE 4“ nach KONRAD ADENAUER

2 Nov
2017

DB-Aushängeschild: ICE 4; Foto: Deutsche Bahn

Berlin – Mit den Worten: „Konrad Adenauer ist ein würdiger Namensgeber für das neue Flaggschiff der Deutschen Bahn“, begrüßt Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a. D., die Entscheidung der Jury, einen ICE 4 nach dem ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und einem der Gründungsväter des vereinten Europas zu benennen. 

„Konrad Adenauer hat sich für das grenzüberschreitende und friedliche Zusammenleben von Menschen in Deutschland und Europa eingesetzt. Es war seine tiefe Überzeugung, dass Grenzen, Abschottung und Nationalismus immer wieder neue Konflikte bringen würden. Dabei war für Konrad Adenauer die Verständigung zwischen den Menschen von herausragender Bedeutung. Ohne die vielen Bahnverbindungen zwischen Kommunen, Städten, Regionen und Ländern wäre dies bis heute nicht möglich“, betont Pöttering.

2017 ist ein Adenauer-Gedenkjahr: Vor 100 Jahren im September 1917 wurde Konrad Adenauer zum Oberbürgermeister der Stadt Köln gewählt. Vor 50 Jahren – am 19. April 1967 – starb der epochen-prägende Politiker.

Weitere Informationen zum Leben und Wirken Konrad Adenauers finden Sie im ausführlichen Konrad-Adenauer-Videobook: www.kas.de/wf/de/71.16296/ 

Die Deutsche Bahn gab die ersten 25 Namenspaten für die Züge der neuen ICE-4-Flotte bekannt. Aus über 19.400 von Bürgerinnen und Bürgern eingereichten Vorschlägen wählte eine Jury 25 historisch bedeutende deutsche Persönlichkeiten aus.

Die weiteren Namenspaten und Informationen zur Namenswahl gibt es unter: www.inside.bahn.de/ice4-zugtaufe/

hbh

Bitte besuchen Sie auch unseren  Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben