Jubiläumswoche „20 Jahre Zoopädagogik im Opel-Zoo“ bis 14. Oktober … Täglich besondere Mitmach-Aktionen

12 Okt
2017

Kronberg im Taunus – Besuch des hessischen Kultusministers Prof. Dr. R. Alexander Lorz im Opel-Zoo – und Schirmherr für diese Jubiläumswoche. „20 Jahre Zoopädagogik im Opel-Zoo – Feiern Sie mit uns!“, so werden die Tage in der ersten Hälfte der hessischen Herbstferien angekündigt. Bis zum 14. Oktober werden täglich besondere Mitmach-Aktionen angeboten.

Doktoranden und Mitarbeiter der Stiftungsprofessur „Professur für Zootierbiologie / Opel-Zoo-Professur“ an der Goethe-Universität Frankfurt hatten an diesem Tag im Rahmen der Jubiläumsaktionen Stände im Opel-Zoo aufgebaut, die Interessantes aus den jeweiligen Forschungsarbeiten verdeutlichten. Gregor von Opel und Brigitte Kölsch (Vorstandsvorsitzender und Vorstandsmitglied der ‚von Opel hessische Zoostiftung‘), Zoodirektor Dr. Thomas Kauffels und Prof. Dr. Enrico Schleiff, Vizepräsident der Goethe-Universität, begleiteten den Kultusminister.

Preisverleihung (v.l.n.r.): Prof. Dr. Paul W. Dierkes, Gregor von Opel, Brigitte Kölsch, Dr. Thomas Kauffels, Dr. Martin Becker, Staatsminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz – Bild: Opel-Zoo

Prof. Dr. Lorz würdigte in seiner Ansprache den Opel-Zoo als einen bedeutenden außerschulischen Lernort in Hessen und übergab einen Preis für die zoopädagogische Arbeit. Dr. Martin Becker, Leiter der Zoopädagogik, und Prof. Dr. Paul Dierkes, Lehrstuhlinhaber der Stiftungsprofessur, und ihre Mitarbeiter erhielten aus der Hand des Staatsministers eine Auszeichnung als offizielles und vorbildliches Projekt der UN Dekade Biologische Vielfalt, die für die Aktionstage Biologische Vielfalt im Opel-Zoo erleben“ verliehen wird.

Diese Aktionstage finden regelmäßig vor den Sommerferien statt und zeigen Schulklassen und Einzelbesuchern an zahlreichen interaktiven Stationen, warum Artenvielfalt für die Erhaltung der Ökosysteme und der Lebensgrundlage des Menschen so wichtig ist. Ziel der Aktionstage ist es, das Verständnis für die Artenvielfalt und für die Notwendigkeit des aktiven Schutzes dieser zu vermitteln.

„Seit nunmehr 20 Jahren ist die Zoopädagogik ein unverzichtbarer Bestandteil des Opel-Zoos – dafür gebührt allen Verantwortlichen mein ausdrücklicher Dank und meine Anerkennung. Unter dem Leitmotto ‚Entdecken und nicht nur bloßes Bestaunen‘ hat sie bereits mehr als 20.000 Besucher, darunter viele Schülerinnen und Schüler, mit ihrem Angebot begeistert. Daher beteiligen wir uns auch gerne an der Finanzierung der geplanten Auffang- und Aufzuchtstation für Feldhamster“, erklärte der Kultusminister.

Die Kassen im Opel-Zoo haben täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Die Besucher können bis Einbruch der Dunkelheit auf dem Gelände bleiben. Der Opel-Zoo ist gut mit dem ÖPNV erreichbar: Buslinien 261, X26 und X27. www.opel-zoo.de

Die Jahre 2011 bis 2020 wurden von den Vereinten Nationen zur UN-Dekade für biologische Vielfalt erklärt.

Damit ruft die Staatengemeinschaft die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Das Übereinkommen über die biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity, CBD) gehört zu den völkerrechtlichen Verträgen, die bei der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro 1992 zur Unterzeichnung standen. Es wurde von 193 Staaten ratifiziert. Deutschland gehört seit dem Inkrafttreten der CBD am 29.12.1993 zu den Vertragsparteien.

opel-zoo/gw

Bitte besuchen Sie auch unseren  Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben