Vorbildlich! – TAUNUS SPARKASSE läßt Auszubildende eine Woche lang eine Filiale managen … iPad zu gewinnen!

11 Okt
2017

v.l.n.r.: Tom Baur, Tobias Jockel, Riaz Wahidi, Sascha Döring, Jana Drössler, Zweigstellenleiter Noel Niklas Hofmann und Oliver Grundl, Leiter der Filiale Usingen – Bild: Taunus Sparkasse

Bad Homburg vor der Höhe – Auszubildende übernehmen für eine Woche die Kundenbetreuung der Filialen Neu-Anspach und Hochheim.

Der durchschnittliche Bankmitarbeiter ist 43 Jahre alt. Nicht in dieser Woche, nicht in der Filiale Neu-Anspach. Denn fünf Auszubildende übernehmen dort die Bankgeschäfte, die ältesten unter ihnen sind 20 Jahre. Die Auszubildenden managen die Filiale und bringen darüber hinaus ihre Überlegungen und Ideen mit ein.

Für junge Menschen, die sich für eine Ausbildung in der Taunus Sparkasse interessieren, bieten die Auszubildenden einen „Youth Day“: Dabei stellen sie das Ausbildungsprogramm der Taunus Sparkasse ausführlich vor. Daneben bleibt das bewährte Filialangebot bestehen.  

Bereits im siebten Jahr begrüßen Auszubildende des zweiten Lehrjahres Kunden in „ihrer“ Filiale. Dieses Jahr sind es Tom Baur, Sascha Döring, Jana Drössler, Tobias Jockel und Riaz Wahidi in der Filiale Neu-Anspach. Und in Hochheim managen Jeannine Belke, Martina Condric, Moritz Groß, Alisia Ihl, Yannik Keßler, Philipp Krämer, Diogo Paiva Pereira und Dominik Pfeifer die Geschäftsstelle.

„Uns ist es wichtig, dass die Auszubildenden frühzeitig Verantwortung übernehmen. Die ‚Azubi-Filiale‘ ist dafür ein guter Probelauf“, sagte der Vorstandsvorsitzende Oliver Klink bei seinem Besuch in Neu-Anspach. – Katja Grundl von der Aus- und Weiterbildung war ebenso vor Ort: „Es ist schön zu sehen, wie professionell unsere Auszubildenden das jedes Jahr machen und wie gut das auch bei unseren Kunden ankommt“.

Zum Hintergrund:

Die angehenden Bankkaufleute mussten sich zunächst über ein hausinternes Bewerbungsverfahren für die „Azubi-Filiale“ qualifizieren. Daraufhin wurden sie für die verschiedenen Aufgaben, die es in einer Filiale zu managen gilt, professionell vorbereitet. Die Azubis organisieren noch bis Ende dieser Woche das Geschäft in den beiden Geschäftsstellen. Danach übernimmt wieder das bekannte Team, das in dieser Woche sowohl die Kollegen in anderen Geschäftsstellen als auch aus den internen Bereichen unterstützt.

Die ‚Azubi-Filiale‘ ist einer der vielen Gründe, warum die Nachwuchsarbeit bei der Taunus Sparkasse einen hervorragenden Ruf genießt. Für ihre Ausbildung wurde sie von der Industrie und Handelskammer (IHK) als „exzellenter Ausbildungsbetrieb“ ausgezeichnet.

iPad zu gewinnen
Ein Besuch in der Azubi-Filiale bis Ende dieser Woche lohnt sich doppelt. Die Taunus Sparkasse verlost unter allen Besuchern ein nagelneues iPad.

www.taunus-sparkasse.de

gw

Bitte besuchen Sie auch unseren  Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben