Frankfurt Airport stellt zehn Service-Highlights vor, die nichts kosten, Spaß machen – und jeder Flugreisende kennen sollte!

21 Sep
2017

Am Flughafen Frankfurt • Bild: Fraport AG

Frankfurt am Main – Noch Zeit bis zum Abflug? Am Flughafen Frankfurt gibt es zahlreiche kostenlose Service-Angebote, die Reisende während ihres Aufenthalts nicht verpassen sollten. Einige Einrichtungen sind öffentlich zugänglich, andere befinden sich im Transitbereich … diese zehn tollen Angebote werden Sie erfreuen:

1.    Arbeitsplatz mit Panoramablick: Vor dem Abflug noch die Präsentation überarbeiten oder E-Mails checken! Dafür bieten sich die modernen Work&Connect Arbeitsbereiche an: Dort können sich Passagiere ins kostenlose WLAN einloggen und im Internet surfen sowie ihre mobilen Geräte aufladen … mit unbezahlbarem Blick auf das Vorfeld. Diese besondere Arbeitsatmosphäre finden Reisende in Terminal 1 und 2 an fast allen Gates.

2.    Sonnengruß im Yoga-Raum: Erschöpft vom Kofferpacken und der Anreise entspannen sich hier Passagiere vor einem langen Flug beim Yoga. Die Räume sind rund um die Uhr ohne Anmeldung nutzbar – auch Yoga-Matten liegen bereit. Anleitungen für Yoga-Übungen erhalten Reisende durch Videosequenzen, die auf Bildschirmen abgespielt werden. Die Yoga-Räume befinden sich in Terminal 1 nahe den Gates C14-C16 und in Terminal 2 nahe den Gates D1-D4.

3.    Entspannen und Musik hören im Silent Chair: Wer sich für Yoga nicht begeistern kann, aber trotzdem einen Rückzugsort sucht, der setzt sich am besten in einen der Silent Chairs. Dank der gewölbten, weit nach vorn gezogenen Rückenlehne und der Schallschutzverglasung an den Seiten entsteht eine geschützte Sitzmuschel, die den Trubel des Terminals abhält. … ausgestattet mit integriertem Lautsprecher, einem kleinen Tisch, USB-Anschlüssen und Steckdosen. Also, entspannt zurücklehnen und der Lieblingsmusik lauschen. Die Silent Chairs stehen in Terminal 1 im Bereich A bei Gate A58, im Bereich B bei Gate B23 und im Bereich Z bei Gate Z58. In Terminal 2 sind sie im Bereich D bei Gate D4 und im Bereich E bei Gate E5 zu finden.

4.    Innere Einkehr im „Raum der Stille“: Im sogenannten „Raum der Stille“ finden Reisende, unabhängig von Weltanschauung, Kultur oder Religion, einen Ort zum Innehalten. Highlight des in weiß gehaltenen Raumes ist die vergoldete wellenförmige Decke, die von Leuchten angestrahlt wird. Der Raum ist rund um die Uhr geöffnet – und liegt in Terminal 1 am Flugsteig Z auf Ebene 3 des Transitbereichs.

5.    Filme schauen in der ‚Movie World‘: Weniger still, dafür umso unterhaltsamer geht es hier zu. Ob „Dr. House“, „Bridget Jones“ oder die „Mysterien des Weltalls“ – Passagiere können sich Filme, Serien und Dokumentationen anschauen und sich dabei fast wie im heimischen Wohnzimmer fühlen: Bis zu drei Personen finden auf bequemen Sesseln in abgetrennten Bereichen Platz. Das Programm kann jederzeit individuell gestartet werden. Der Ton kommt wahlweise über selbst mitgebrachte Kopfhörer oder integrierte Lautsprecher: Terminal 1 am Flugsteig A auf Ebene 2 nahe Gate A58, am Flugsteig Z auf Ebene 3 nahe Gate Z58 sowie am Flugsteig B auf Ebene 2 nahe Gate B42.

6.    Autorennen in der Gaming World: Noch mehr Action versprechen die zwei Gaming Worlds, in denen Reisende die neuesten Spiele an der Microsoft Xbox One ausprobieren können. Es stehen Interaktionsspiele auf Monitoren und controllergestützte Spiele zur Auswahl. Ob Passagiere beim Autorennen gegeneinander antreten oder sich vor einem langen Flug bei einem Tanzspiel auspowern – nicht nur Kinder haben hier ihren Spaß, sondern die ganze Familie: Terminal 1 am Flugsteig A auf Ebene 2 gegenüber Gate A52 und am Flugsteig Z auf Ebene 3 bei Gate A54.

7.    Staunen über 21 Meter breite Videowand am Erlebnis-Gate: Wer schon immer wissen wollte, was hinter den Kulissen des Flughafens passiert oder wie es in Tokio aussieht, der sollte einen Zwischenstopp beim Erlebnis-Gate einplanen. Auf einer 21 Meter breiten und 1,60 Meter hohen LED-Videowand werden Clips über das Geschehen am Airport und zu verschiedenen faszinierenden Destinationen gezeigt. Mit einer Außenwölbung von 180 Grad und zahlreichen technischen Besonderheiten ist dies eine Weltneuheit: Transitbereich des Terminals 1 zwischen den Abfluggates B42 und B47.

8.    Fröhliche Kinder dank Buggy-Verleih: Viele Eltern kennen sicher dieses Szenario am Flughafen: Die Kleinen sind aufgeregt vor der großen Reise, müde und quengelig. Jetzt freuen sie sich in beiden Terminals über den kostenlosen Buggy-Verleih, durch den sie ihren Nachwuchs bequem zum Gate schieben können – sie sind für Kinder ab sechs Monaten und bis maximal 15 Kilogramm geeignet. Hier lassen Eltern den Kinderwagen einfach stehen und steigen ins Flugzeug. Ein Mitarbeiter bringt ihn zur Verleihstation zurück. Die Buggys können in Terminal 1 am Service Point im öffentlichen Bereich B und im Transitbereich B am Informationsschalter 10 ausgeliehen werden. In Terminal 2 stehen sie am Service Point im öffentlichen Bereich zwischen den Bereichen D und E bereit.

9.    Toben auf dem Spielplatz: Das lange Stillsitzen während des Fluges fällt vielen Kindern schwer. Daher freuen sich die kleinen Passagiere, wenn sie sich auf den Spielflächen in den Terminals nochmal richtig austoben können. Ob klettern, rennen oder mit anderen Kindern gemeinsam spielen –  die Spielplätze sind am Flughafen ein wichtiger Anlaufpunkt für Familien … sie befinden sich in Terminal 1 in der Nähe der Gates A50, B22, C16, Z24 und Z50 sowie in Terminal 2 nahe der Gates D21, D1, E4 und im öffentlichen Bereich zwischen D und E.

10.  Die Weiterreise im Blick mit Intermodalanzeigen: Fluggäste, die gerade in Frankfurt gelandet sind, und Besucher erhalten auf den sogenannten „Intermodalanzeigen“ Informationen zu Bahn- und Busverbindungen und zu freien Kapazitäten beim Car- und Bikesharing. Autofahrer erfahren hier Neuigkeiten zur aktuellen Verkehrslage. Die Anschluss-Reisemöglichkeiten werden in deutscher und englischer Sprache angezeigt: In Terminal 1 in den Ankunftsbereichen A, B und C sowie in Terminal 2 im Ankunftsbereich D.

Mehr Informationen zu den vielfältigen Services am Flughafen Frankfurt finden Fluggäste und Besucher auf der Reise-Homepage, im Service-Shop sowie über die Social-Media-Kanäle auf Twitter, Facebook, Instagram und YouTube.

www.fraport.de

gw

Bitte besuchen Sie auch unseren  Facebook-account

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben