„Lions Club Frankfurt – Alte Oper Förderverein e.V.“ unterstützt mit 27.000 Euro den „Frankfurter Verein zur Unterstützung von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen e.V.“

31 Jan
2017

V.l.n.r.: Prof. Dr. Christine Freitag, Roswitha Hahn, Prof. Dr. Hans Moises, Dietlind Schneider (Vorsitzende des Fördervereins und Gründungspräsidentin Lions Club Frankfurt – Alte Oper), Julia W. Peter (Schatzmeisterin Lions Club Frankfurt – Alte Oper Förderverein e.V.)

Frankfurt am Main – Große Spende und Scheckübergabe von 27.000,– Euro!

Diesen wichtigen Spendenbeitrag erzielte der ‚Lions Club Frankfurt – Alte Oper Förderverein e.V.‘ bei seiner „Benefiz-Gala“ im Oktober 2016 für das Projekt „Frankfurter Verein zur Unterstützung von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen e.V.“ und damit auch für die Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters des Universitätsklinikums Frankfurt am Main.

Die Präsidentin Roswitha Hahn des ‚Lions Club Frankfurt – Alte Oper‘ (2016/2017) übergab einen Scheck in Höhe von 27.000 Euro an den 1. Vorsitzenden des Frankfurter Vereins zur Unterstützung von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen e.V., Herrn Prof. Dr. Hans Moises, sowie der 2. Vorsitzenden, Frau Prof. Dr. Christine Freitag, Direktorin der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes und Jugendalters am Universitätsklinikum Frankfurt.

Unter dem Projektnamen „Jugendliche in schweren seelischen Krisen“ konnten die Damen des ‚Lions Club‘ über ein Jahr lang diese stolze Summe erzielen … von der 2017 die Krisen-Interventionsstation (Akutstation) ausgestattet werden kann.

Prof. Freitag und Prof. Moises dankten von Herzen den Damen des ‚Lions Club‘ anlässlich der Scheckübergabe für das herausragende und besondere Engagement, das es ermöglicht, Jugendlichen auf der Akutstation in ihrem schweren Lebensabschnitt eine angenehmere und freundlichere Umgebung zu bieten. Ergänzend fügten sie nochmals hinzu:

„Die Leistung der Damen des ‚Lions Club‘ ist außergewöhnlich und verdient unsere größte Bewunderung! Die Patienten der Klinik freuen sich sehr auf die neu gestaltete Station.“

http://www.verein-kinderpsychiatrie.de/

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben