Gleich zum Jahresbeginn ein absolutes Konzert-Highlight im Taunus: Genialer Musiker NURON MUKUMI spielt „Beethoven“!

2 Jan
2017

Nachwuchspianist Nuron Mukumi – Foto: hr/Lev Natochenny

Königstein im Taunus – Am Sonntag, 22. Januar 2017, 17:00 Uhr, findet im Haus der Begegnung in Königstein im Taunus ein ganz besonders Konzert statt!

Bereits im Teenageralter von 11 Jahren verließ Nuron Mukumi sein Elternhaus in dem kleinen Land Usbekistan, um die lange Reise nach London zur Purcell School anzutreten und dort ein Musikstipendium aufzunehmen. 4 Jahre später hatte er das Glück, eine großzügige Gastfamilie in Bad Homburg zu finden. Diese musikfreundliche Anwaltsfamilie hatte ihm angeboten, ihn in ihre bereits große Familie mit 3 Kindern aufzunehmen, um ihm den Klavierunterricht an der Musikhochschule in Frankfurt bei dem bekannten Professor Lev Natochenny zu ermöglichen. Dieser wiederum hatte bei dem legendären Lev Oborin an der Musikakademie Moskau studiert, die eine Reihe weltweit renommierter Pianisten hervorbrachte.

Natochenny hatte vorher bereits bundesweit erfolgreiche Musiker ausgebildet – wie Martin Stadtfeld, Christopher Park, Evgenia Rubinova, Eugene Choi und Name Ejiri, deren 6-jährige Tochter am 22. Januar 2017 auch auftreten wird.

Nurons außergewöhnliches Talent war bereits mit 7 Jahren aufgefallen, als er seinen ersten Konzertwettbewerb gewann. Danach trat er mehrfach mit internationalen Orchestern auf. Mittlerweile ist er 20 Jahre alt, zur Persönlichkeit gereift und einer der begabtesten deutschen Nachwuchspianisten. Er beeindruckt nicht nur durch seine technische Perfektion des Klavierspiels, sondern sein Einfühlungsvermögen und seinen Anschlag bei besonders sensiblen und anspruchsvollen Passagen. „Beethoven“ gehört zu seinem Lieblingsrepertoire. Am 22. Januar spielt er die Klaviersonate „Der Sturm“ sowie das  Klavierkonzert Nr. 3 in c-Moll.

Organisiert hat das Konzert der Frankfurter Klaus Albert Bauer, ein langjähriger Bekannter in der Rhein-Main Musikszene. Neben seinem Engagement als Dirigent und Musikvermittler ist er Vorsitzender der Freunde der ALTE OPER. Seit 2012 ist er künstlerischer Leiter des Bad Vilbeler Kammerorchesters. Dieses besteht aus 30 ausgezeichneten Musikern mit mittlerweile überregionaler Resonanz. Bei den bisherigen Auftritten  in Königstein beeindruckte das Orchester durch seine technische Präzision und erstaunliche Dynamik.

Zu verdanken haben Königstein, aber auch die anderen Taunusorte dieses Konzert den 3 Veranstaltern Villa Kursana, der Stadt Königstein und dem Rotary-Club Bad Soden-Königstein. Letzterer hat sich zum Ziel gesetzt, anläßlich seines 50. Geburtstags mehrere hundert Konzertkarten zu verkaufen und den Erlös dem Königsteiner Verein „Bürger helfen Bürgern“ zu spenden. Gleiches wird die Villa Kursana tun, die bereits in den Vorjahren mit großem Erfolg Konzerte dieser Art veranstaltete und damit auch seinen Bewohnern eine Freude machen möchte.

Dieses absolute Konzert-Highlight sollte niemand missen. Karten gibt es bei der Villa Kursana (06174- 29340), den Buchhandlungen MilleniuM in Königstein (06174 – 923737) und Riege in Bad Soden (06196-61610) sowie bei der Kur- und Stadtinformation Königstein (06174-202251)

Peter Gatti, stellvertretender Vorsitzender des „International Piano Forum Frankfurt“

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben