IHK-Unternehmen bieten Schülerinnen und Schülern über 680 Angebote für einen Ausbildungsplatz

8 Jun
2016

ihkFrankfurt am Main – Mehr als 680 Chancen bieten IHK-Unternehmen in Frankfurt und Umgebung Schülerinnen und Schülern, die jetzt auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind.

In der IHK-Lehrstellenbörse sind vom Automobilkaufmann bis zum Werkzeugmechaniker viele interessante Angebote mit Informationen und direktem Draht zum Unternehmen aufgeführt. Dabei sind längst nicht nur Abiturienten oder auch Realschüler gefragt. Auch Hauptschüler haben gute Chancen, rund ein Drittel aller Angebote richten sich an sie.

Besonders große Chancen haben Frankfurter Schülerinnen und Schüler, wenn sie sich für den Querschnittsberuf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement entscheiden. Dieser Beruf, der in vielen Branchen angeboten wird und ein gutes Fundament für den späteren beruflichen Weg bietet, führt die Top-Ten-Liste der offenen Ausbildungsplätze bei der IHK Frankfurt an, dicht gefolgt von den Angeboten bei Banken und Sparkassen.

Wer sich für Informatik interessiert, der findet in der Lehrstellenbörse sowohl Angebote zur dualen Berufsausbildung wie auch zum dualen Studium.

Dies sind die TOP TEN der offenen Ausbildungsangebote bei Unternehmen der IHK Frankfurt am Main in der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de):

Freie Plätze     TOP  Berufsbezeichnung

80   –               Kaufmann/-frau für Büromanagement

72   –               Bankkaufmann/-kauffrau

50   –               Fachinformatiker/-in

37   –               Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel

29   –               Koch / Köchin

24   –               Hotelfachmann/-fachfrau

21   –               Duales Studium Wirtschaftsinformatik

20   –               Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

18   –               Mechatroniker/-in

16   –               Elektroniker/-in für Betriebstechnik

gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben