Das neue Erfolgsformat „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ geht am 29. 04., 20:15 Uhr, bei VOX weiter

27 Apr
2014
Bildquelle: VOX

Bildquelle: VOX

Köln (ots) – Mit sehr guten 9,6 Prozent Marktanteil (14-59 Jahre) und bis zu 2,44 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren*) startete die neue Musik-Event-Reihe „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ am vergangenen Dienstagabend erfolgreich bei VOX.

Jetzt steht die zweite Folge in den Startlöchern – und die hat es in sich. „Guano Apes“-Frontfrau und Rockröhre Sandra Nasic stehen an diesem Abend mit ihren Welthits im Mittelpunkt. Wer ist in der Lage, die schnellen Hard-Rock-Songs zu schmettern? Xavier Naidoo, Sarah Connor, Andreas Gabalier, Sasha, Roger Cicero und Gregor Meyle stellen sich der Herausforderung – mit überraschenden Ergebnissen …  Das Energiebündel Sandra Nasic hat sechs ihrer Erfolgshits im Gepäck – doch die zu covern, wird keine leichte Aufgabe. Ihre Mitstreiter hatten die Wahl. Und so haben sie sich entschieden:

Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier wagt sich an die Kult-Snowboard-Hymne „Lords of the Boards„, mit der ihn eine ungewöhnliche Geschichte verbindet. „Ein irrsinniger Clash zweier Genres“, wie Sandra es zusammenfasst.

Xavier Naidoo, der eher für die sanften Töne bekannt ist, hat sich für den Song „Quietly“ entschieden. Doch anders als der Titel vermuten lässt, geht es bei dieser Performance keineswegs ruhig zu.

Oh What A Night“ denkt sich vermutlich auch Jazz-Spezialist Roger Cicero und wagt sich an den gleichnamigen Song der „Guano Apes“. Im Originalsong gibt Frontfrau Sandra Nasic richtig Gas. Roger verspricht, dass er eine ganz eigene Version für sich gefunden hat, die er mit Leben füllen kann.

Sasha hat seine Vielseitigkeit in der Vergangenheit schon mehrfach unter Beweis gestellt. Mit dem Hard-Rock-Song „Open Your Eyes“ hat er sich ausgerechnet den Song rausgesucht, der die „Guano Apes“ Ende der 90er quasi über Nacht auf die Erfolgsschiene katapultierte.

Pop-Sängerin Sarah Connor gerät schon vor ihrer Performance mächtig ins Schwitzen. Denn ihre Songauswahl fiel auf den gitarrenlastigen, schnellen Titel „You Can’t Stop Me“ der „Guano Apes“. Der Name wird Programm – am Ende reißt es die Mitstreiter von den Sitzen.

Singer-Songwriter Gregor Meyle wird eine der größten Überraschungen des Abends. Der Mann, der seine Fans gerne mit außergewöhnlichen Balladen verwöhnt, hat den Up-Tempo-Song „Sunday Lover“ gewählt. Und seine Version wird ein ganz besonderer Moment …

Sechs Top-Sänger performen sechs Top-Hits von „Guano Apes“-Frontfrau Sandra Nasic. Oder wie Andreas Gabalier es auf den Punkt bringt: „Eine verrückte Sendung.“

„Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“, Folge 2, am 29. April um 20:15 Uhr bei VOX, produziert von Schwartzkopff TV. Und im Anschluss um 21:45 Uhr „Sing meinen Song – Die größten Coversongs der Welt“.

„Sing meinen Song“ – Online:  Zum Start der Sendung schoss die neue Musik-Event-Reihe „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ in den Google-Trends auf Platz zwei der von deutschen Usern meistgesuchten Begriffe. Das neue Format landete bei Twitter mit „SingMeinenSong“ auf Platz 6 der Trending Topics. Bei VOX NOW wurde „Sing meinen Song“ auf Anhieb zur meist abgerufenen Sendung.

Wer eine Folge verpasst hat, kann diese bis zu 7 Tage nach TV-Ausstrahlung kostenlos online bei NOXNOW.de oder mobil auf der VOX NOW App anschauen. Die Highlights aus der Sendung sind außerdem immer bei Clipfish.de und mobil über die Clipfish App, über VOX.de sowie den Song des Abends zum Download bei iTunes zu finden. Eine Auswahl der 15 besten Coversongs gibt es ebenfalls ab 16. Mai überall im Handel auf der Compilation „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“.

*) Basis: BRD gesamt / Fernsehpanel bis 2000 (D), ab 2001 (D+EU) / Quelle: AGF / GfK pc#tv / DAP TV Scope / MG RTL Medienforschung / vorläufig gewichtet / Stand: 25.04.2014

Quelle: VOX Television GmbH/ots/wk

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben