Neuer Küchenchef im „Restaurant Villa Rothschild“: Christian Eckhardt folgt auf Sternekoch Christoph Rainer

24 Mrz
2014
Christian Eckhardt - Foto: Villa Rothschild Kempinski

Christian Eckhardt – Foto: Villa Rothschild Kempinski

Königstein im Taunus – „Es ist ein guter Zeitpunkt“, sagt Christoph Rainer. Der gebürtige Hesse gibt nach 10-jähriger Tätigkeit für die „Villa Rothschild Kempinski“ – Hessens höchstdekoriertes Restaurant – in die Hände seines bisherigen Souschef’s, Christian Eckhardt, um sich eine kreative Pause zu gönnen und mehr Zeit für seine Familie zu haben.

Unter Christoph Rainer’s Leitung avancierte das Restaurant in Königstein im Taunus zum kulinarischen Treffpunkt für anspruchsvolle Genießer. Zwei Michelin-Sterne und 17 Gault-Millau-Punkte sowie die jährliche Ausrichtung des „Gourmet-8-Gipfels“ – dem kulinarischen Highlight in der Villa Rothschild … das sind nur einige der Erfolge, die Christoph Rainer in seiner Verantwortung als Küchenchef des Restaurants Villa Rothschild für sich verbuchen durfte.

Und hierbei – in den letzten zweieinhalb Jahren – stets an seiner Seite: Christian Eckhardt, der nun neue Küchenchef des Restaurants Villa Rothschild. Für Christoph Rainer ist er der Wunschkandidat, wenn es um sein kulinarisches Erbe geht: „Erfolg entsteht immer in und mit einem erstklassigen Team. Christian verfügt über Leidenschaft und Kreativität und wird unsere Gäste mit seiner eigenen Handschrift weiterhin überzeugen. Da bin ich mir hundertprozentig sicher.“

Christian Eckhardt ist 32 Jahre jung und kommt gebürtig aus Freiburg im Breisgau. Schon vor seinem Engagement bei der Dr. Broermann Hotels & Residences GmbH hat er umfassende Erfahrungen in hervorragenden Restaurants gesammelt. Ausgebildet wurde er im Hotel Bareiss in Baiersbronn. Danach holte ihn Claus-Peter Lumpp in sein – mit drei Michelin-Sternen und 19 Gault-Millau-Punkten – ausgezeichnetes Restaurant. Anschließend engagierte Sven Elverfeld ihn in sein – ebenfalls mit drei Michelin-Sternen und 19 von 20 möglichen Gault-Millau-Punkten – bewertetes Restaurant Aqua im The Ritz Carlton Wolfsburg. Danach führte ihn sein Weg zu Andreas Caminada (vom Gault Millau als Koch der Jahre 2008 und 2010 ausgezeichnet) in dessen Restaurant Schloss Schauenstein im schweizerischen Fürstenau, das mit drei Michelin-Sternen und 19 Gault-Millau-Punkten geführt wird.

Christian Eckhardt freut sich nun sehr auf seine neue Aufgabe, die Verantwortung für die Gourmetfreuden der Gäste tragen zu dürfen: „Christoph hat mich auf die neue Herausforderung bestens vorbereitet. Es ist ein sehr gutes Gefühl, dass er mir und dem Team das Vertrauen für die anstehenden Aufgaben schenkt, um auch zukünftig die hohen Erwartungen unserer Gäste zu erfüllen.“

Stefan Massa, General Manager der Villa Rothschild Kempinski und des Schwesterhotels Falkenstein Grand Kempinski, sieht in dem Wechsel von Christoph Rainer zu Christian Eckhardt eine Fortführung des unternehmensübergreifenden Konzepts von Nachhaltigkeit und Sicherung: „Es war für Christoph sicherlich keine leichte Entscheidung. Er hat für unser Unternehmen die kulinarische Handschrift geprägt und dafür gebührt ihm großer Dank. Dass er seinen eigenen Nachfolger konsequent aufgebaut und auf diese Aufgabe vorbereitet hat, spricht für ihn und seine Persönlichkeit sowie die Umsetzung unserer individuellen Unternehmensphilosophie.“

Quelle: Villa Rothschild Kempinski/Lars Leyendecker/-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben