Statt Freibad – Praktikum im „Falkenstein Grand Kempinski“ und „Villa Rothschild Kempinski“

7 Aug
2013
Johanna während ihres Praktikums im Falkenstein Grand Kempinski

Johanna während ihres Praktikums im Falkenstein Grand Kempinski

Königstein im Taunus  –  Generation Y setzt bei der zukünftigen Jobfindung auf Hands-on-Praktika. Zumindest gilt das für Johanna (17), die an der Strothoff International School gerade ihren IB (International Baccalaureate Diploma), also ein internationales Abitur, macht.

Johanna ist 17 Jahre jung. In einem Jahr macht sie ihren Abschluss an der Strothoff International School, einer internationalen Schule in Frankfurt-Dreieich. Was sie danach macht, weiß sie noch nicht genau. Daher entschied sie sich, während ihrer Sommerferien für zwei Wochen ein Praktikum im Bereich Business Development & Communications in den beiden 5-Sterne-Superior-Hotels Falkenstein Grand Kempinski und Villa Rothschild Kempinski zu absolvieren.

Während die Schulkameraden in den Sommerferien morgens wohl eher nach der richtigen Badehose suchen, klingelt bei Johanna um sechs Uhr der Wecker. Statt bequemer Shorts für die Freizeit sieht Johannas Kleidung in diesen Tagen etwas konservativer aus. „Schwarz-Weiß-Kombinationen sind ganz gut“, sagt Johanna, „da kann man nichts falsch machen.“

Um pünktlich an ihrem Arbeitsplatz zu sein, nimmt sie die Bahn von Buchschlag nahe Frankfurt am Main gegen halb acht – gegen 09:00 Uhr ist sie dann in Königstein im Taunus. Für die letzten Meter hinauf auf den Berg in das „Falkenstein Grand Kempinski“ nimmt sie den Bus.

Johanna stellt sich für ihre Zeit nach der Schule ein Studium im Bereich Betriebswirtschaftslehre oder Hotelmanagement vor. Nur allzu gerne möchte sie die Chance ihrer internationalen Ausbildung nutzen und in London oder einer von Chinas Metropolen studieren. Um dies herauszufinden, hat sich die Schülerin wieder für ein Praktikum während der Sommerferien entschieden. „So bekommt man den besten Einblick und ein gutes Gefühl, ob mir dieser Beruf in Zukunft gefallen könnte“, erklärt Johanna. Es ist nicht das erste Praktikum für die leidenschaftliche Basketballerin, die gerne reist. Letztes Jahr ist sie beispielsweise für zwei Wochen bei JP Morgan in London gewesen.

Dieses Jahr also Business Development & Communications für gleich zwei 5-Sterne-Hotels. Was Johanna da macht?: „In den ersten Tagen habe ich natürlich erst einmal die Hotels und meine neuen Kolleginnen und Kollegen kennengelernt. Und dann ging es auch schon los.“ Mithilfe bei Fotoshootings, Erstellen von Newslettern, Arbeiten mit verschiedenen Content-Management-Systemen für die diversen Websites der Hotels und Restaurants des Unternehmens, Gestaltung von Postern und Unterstützung bei der kommenden Weihnachtsbroschüre. Johanna wurde von ihren Kolleginnen und Kollegen in die anfallenden Aufgaben direkt eingebunden und hat viel Neues gelernt.

Andreas Koini, Schulleiter an der Strothoff International School, unterstützt die Schülerin auf ihrem Weg, die richtige Entscheidung für die Zukunft zu finden. „Unsere Schüler sind durch die Ausbildung an der Schule darauf ausgerichtet, ihren eigenen Weg zu bestreiten und die erlernten Fähigkeiten erfolgreich einzusetzen. Hierbei unterstützen wir als Schule natürlich gerne.“ Bei Johanna allerdings musste das nicht sein. Sie wählte ihren Praktikumsplatz selbst, bewarb sich und bekam auch relativ schnell eine Zusage.

Ob sie nun später Hotelmanagement studiert, das weiß sie noch nicht. „Aber ich weiß jetzt, was auf mich zukommen könnte, und das wird in jedem Fall bei der richtigen Entscheidung helfen. Und außerdem hat es eine Menge Spaß gemacht“, zieht Johanna ihr Resümee vor dem Wiederbeginn der Schule.

Über die Villa Rothschild Kempinski:  Erbaut 1888 bis 1894 für den Bankier Wilhelm Carl von Rothschild und seit 1949 die „Wiege der Bundesrepublik“ genannt, ist die Villa Rothschild Kempinski auch im 21. Jahrhundert ein exklusiver Treffpunkt. 22 luxuriöse Zimmer und Suiten, 4 historische Tagungssalons, Tizian’s Bar & Brasserie sowie das mit 2 Michelin-Sternen und 18 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Restaurant Villa Rothschild stehen Gästen in unmittelbarer Entfernung zu Frankfurt am Main zur Verfügung.

Über das Falkenstein Grand Kempinski:  Das Falkenstein Grand Kempinski ist ein Fünf-Sterne-Boutiquehotel vor den Toren der Stadt Frankfurt am Main. Es bietet neben der exklusiven Lage inmitten eines historischen Privatparks eine hervorragende Küche und hochklassigen Service für seine Gäste. Das von Kaiser Wilhelm II. im Jahre 1909 als Erholungsheim für höhere Offiziere erbaute Anwesen offeriert neun individuelle Tagungsräume für die perfekte Ausrichtung geschäftlicher Meetings und privater Feierlichkeiten. Das als Leading Spa ausgezeichnete ASCARA SPA des 1999 eröffneten Kempinski-Hotels komplettiert das ausgezeichnete Angebot für Besucher und Genießer in der Rhein-Main-Region.

www.kempinski.com/villarothschild  –  www.kempinski.com/falkenstein

Quelle: Falkenstein Grand Kempinski / Villa Rothschild Kempinski – Lars Leyendecker, Director of Business Development & Communications/-gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben