Galerie AM PARK: Außergewöhnliche Ausstellung „Menashe Kadishman – Morning Light“ in Frankfurt

5 Nov
2012

Roman Kuperschmidt • Foto: Gertrud E. Warnecke

Frankfurt am Main  – Die bekannte Künstlerin und Inhaberin der Galerie AM PARK, Sarit Lichtenstein*),  lud zu einer besonderen Ausstellung mit hervorragender musikalischer Einlage ein: „Menashe Kadishman – Morning Light“  und  Roman Kuperschmidt, Klarinette.

Roman Kuperschmidt erhielt bereits 1995 internationale Anerkennung, als er mit dem Grand-Prix des renommierten Internationalen Klarinettenwettbewerb Moskau ausgezeichnet wurde. Sein besonderes Interesse gilt der Modernen Musik sowie dem Klezmer, den er mit seinem Kuperschmidt-Ensemble pflegt. Er konzertiert als Solist in Europa, den USA, Israel und Libanon.

Bis zum  01. Dezember 2012 zeigt die Galerie AM PARK ausgewählte Gemälde und Skulpturen des international renommierten israelischen Künstlers Menashe Kadishman, geboren 1932 in Tel Aviv. Neben zahlreichen internationalen Preisen wurde dem Künstler 1995 „The Israel Prize for Plastic Art“ verliehen. Er hat mehrfach an den Biennalen in Venedig und Sao Paolo sowie der Documenta in Kassel teilgenommen.

Sarit Lichtenstein (li.) und Ekaterina Kitáeva • Foto: Gertrud E. Warnecke

Die renommierte und bekannte Pianistin Ekaterina Kitáeva, Tochter der Künstlerin Inna Batisheva-Kitáeva, ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit Ihrem Ehemann, Dr. Werner Tetiwa, an diesem Abend anwesend zu sein.  –  www.galerieamparkfrankfurt.de

*)  Sarit Lichtenstein’s  gesamtes Oeuvre ist sinnlich – wie sie selbst als Person – in ihrer Art, in ihren Emotionen, ihrer Menschlichkeit und ihrem Kunstschaffen. Vor allem aber ist es die Farbe, die in ihren Werken im Vordergrund steht. Farbe ist ihr mehr Sprache als Mittel zum Zweck. Ihr gelingt es in ihren Werken, den einzelnen Farben eine Persönlichkeit, vielleicht sogar eine Charaktereigenschaft zu verleihen. Sie dienen ihr als Ausdruck ihrer Emotionen.  /gw

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben