Susanne Hahn – bei Olympia am Start für Deutschland und die SOS-Kinderdörfer

24 Jul
2012

Foto: SOS-Kinderdörfer weltweit

Marathonläuferin zur Botschafterin der Kinderhilfsorganisation ernannt

(ddp direct) München/London – Am 5. August startet Susanne Hahn beim Olympia-Marathon in London für Deutschland. Sie hat sich neben Irina Mikitenko als einzige deutsche Läuferin für den Lauf in London qualifiziert. Gleichzeitig läuft die viermalige deutsche Meisterin aus Troistdorf auch für die SOS-Kinderdörfer weltweit. Die Kinderhilfsorganisation hat die engagierte Läuferin und Mutter zur Botschafterin ernannt.

„Seit der Geburt meines Sohnes 2010 habe ich einen anderen Blick auf die Welt“, erklärte die Spitzenläuferin bei ihrer Ernennung. „Ich wünsche jedem Kind von Herzen ein Aufwachsen in einer von Geborgenheit und Vertrauen geprägten Atmosphäre. Darum engagiere ich mich für die SOS-Kinderdörfer, die diese Geborgenheit auch Kindern geben, die nicht das Glück hatten, in eine liebevolle Familie geboren zu werden.“

Infos zu Susanne Hahn:

Susanne Hahn wurde am 23. April 1978 in Hildesheim geboren. Inzwischen wohnt Sie mit Mann, der gleichzeitig ihr Trainer ist, und Sohn in Troisdorf. Neben der Vorbereitung für Olympia ist Susanne Hahn Mama und Promotionsstudentin im Fach Germanistik. Sie ist 1,69 Meter groß und wiegt 50 Kilogramm. Hahn hatte sich bereits für die Olympiade 2008 in Peking qualifiziert und dort einen beachtlichen 52. Platz errungen.

Den Titel der Deutschen Meisterin errang die Olympionikin in den Disziplinen 10 km (2009), Marathon (2008), Halbmarathon (2008) und Cross (2006). Weitere deutsche Meisterschaften konnte sie als Mannschafts- und Juniorenläuferin gewinnen.

Einen Videobericht über Susanne Hahn und ihr Engagement für die SOS-Kinderdörfer finden Sie hier: www.sos-kinderdoerfer.tv

SOS-Kinderdörfer weltweit

Die SOS-Kinderdörfer weltweit sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine weltweite Organisation entstanden, die sich hauptsächlich über private Spenden finanziert. Heute ist die Organisation mit 518 Kinderdörfern und mehr als 1.600 SOS-Zusatzeinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 133 Ländern aktiv. Weltweit kommt die Hilfe der SOS-Kinderdörfer rund 2,3 Millionen Kindern und deren Angehörigen zugute.

Website:www.sos-kinderdoerfer.de

Quelle: sos.Kinderdörfer/ddp direkt/wk

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben