Erstes europäisches Erfinderforum

31 Mrz
2010

image001Mühlheim an der Ruhr  –  Faltbare Gehstöcke und drehbare Kühlschrankeinsätze  – wenn derartige Gegenstände weder im eigenen Haushalt noch im Geschäft vorhanden sind, müssen sie eben selbst  entwickelt werden. Auf dem nun ersten europäischen Erfinderkonkress im Ruhrgebiet kommen Menschen zusammen, die genau dies tun: Hier treffen sich Erfinderverbände und experimentierfreudige Tüftler aller Nationen, um sich auszutauschen und ein Netzwerk zu schaffen. Ziel ist es, insbesondere jungen Forschern ein Forum zu geben. Engagierte Jugendliche erhalten so die Chance, sich von den Erfahrungen der Verbandsmitglieder inspirieren zu lassen und leichter in die berufliche Praxis einzusteigen. Für Teilnehmer, die ein Jugendprojekt aus dem Bereich Bildung und Innovation vorstellen – zum Beispiel ein Infrarotsystem für den medizinischen Einsatz – werden die Veranstaltungskosten übernommen. Ein Highlight: Auf dem Forum wird eine europäische Charta zum Erfinderwesen verabschiedet und präsentiert.   www.kit-initiative.de  / www.land-der-ideen.de        WamS/gw 

Ihre Meinung ist uns wichtig

oben